Darum ist ein Bitcoin (BTC)-Preis von $135.000 “gesunder Menschenverstand”!

0
821

Der bekannte Analyst Willy Woo erklärte vor Kurzem im “Keiser Report”, dass ein Bitcoin (BTC)-Preis von 135.000 US-Dollar als Höhepunkt des aktuellen Bullenmarkts “gesunder Menschenverstand” sei. Diese Formel brachte ihn zu der Aussage:

Der bekannte Analyst Willy Woo war kürzlich bei RT-Moderator Max Keiser in dessen Sendung “Keiser Report” zu Gast. Der Gastgeber, welcher auch selbst ein großer Bitcoin-Optimist ist und unlängst einen Preis von 400.000 US-Dollar vorausgesagt hat, bat Woo um eine Prognose, woraufhin dieser eine Formel vorstellte, die “jede einzelne Spitze in der Geschichte von Bitcoin” vorausgesagt hätte:

“Du könntest das 35-fache des kumulativen Durchschnittspreises nehmen […]. Im Moment liegt er bei über 50.000 Dollar, aber er steigt weiter, je länger er läuft.”

Woo zufolge werde die Spitze des aktuellen Bullenzyklus irgendwo zwischen 100.000 und 250.000 US-Dollar liegen, was aber von seiner Dauer abhänge. 135.000 wären eine Schätzung, die dem “gesunden Menschenverstand” entspricht, so Woo.

Warum der Bullrun 1.000 Tage dauern könnte

Der auf Twitter aktive Analyst CryptoKea hatte im Februar eine eigene Prognose zum Bullenmarkt abgegeben, in der es allerdings nicht um dessen Preis, sondern um seine Dauer ging.

Ihm zufolge soll es noch rund 560 Tage weiterhin bergauf gehen werde, bis dann etwa im September 2021 der Höchststand erreicht wäre. Der Bullenmarkt sollte dann rund 1.000 Tage angedauert haben.

Diese Schätzung orientiert sich an zwei vergangenen Bullenzyklen, die jeweils sehr genau in der Mitte durch die jeweiligen Halvings in zwei Hälften geteilt wurden. Der aktuelle Zyklus hat diesem Modell zufolge mit dem Tiefpunkt im Dezember 2018 angefangen.

Bitcoin (BTC) wird bald knapper als Gold

Woo und Keiser sprachen auch darüber, dass die Inflation von Bitcoin als Konsequenz des bevorstehenden Halvings unter die von Gold (durch Abbau des Edelmetalls) fallen werde. BTC werde dann den jahrhundertealten Goldstandard durch seine “digitale Knappheit” übertreffen, so Woo. In Wahrheit sei das wertvolle Edelmetall auch gar nicht einmal knapp:

“Ich finde das sehr signifikant: Gold ist nicht knapp. Starte ein paar Raketen und schürfe auf dem Asteroidengürtel. Die Leute glauben, so wird es nicht kommen, aber es wird so kommen. Weltraumstarts werden hundertmal billiger werden und das öffnet Ressourcen im Überfluss.”

In dem Interview stellte Keiser auch die Frage, ob Bitcoin wohl bald mehr als Zahlungsmittel anstatt wie bisher hauptsächlich als Wertspeicher verwendet werden würde. Doch laut Woo müsste die BTC-Marktkapitalisierung dazu noch “viel größer” werden, mindestens so groß wie die von Gold.

Welchen Preis wird Bitcoin Deiner Meinung nach auf der Spitze des aktuellen Bullenzyklus erreichen? Schreib uns Deine Einschätzung dazu in die Kommentarspalte!

© Bild via QuoteInspektor.comLizenz

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here