Dieses neue Gesetz könnte Zahlungen mit Kryptowährungen in der Ukraine bald legal machen

0
957

Im Gegensatz zu vielen anderen Ländern geht die Ukraine einen sehr positiven Weg und könnte es Ländern wie El Salvador nachmachen einen großen Schritt in die digitale Vormachtstellung zu machen.

Viele Länder verbieten aufgrund wirtschaftlicher Unklarheiten Kryptowährungen zu verbieten. Hier hat die Ukraine einen positiven Schritt in Richtung Legalisierung von Kryptowährungen gemacht. Laut dem stellvertretenden Minister des ukrainischen Ministeriums für digitale Transformation wird ein neuer Gesetzesentwurf zu Kryptowährungen es bald ermöglichen, “ganz legal mit Kryptowährungen zu bezahlen.” Dies könnte ein neuer Meilenstein für die Adaption von Bitcoin und Kryptowährungen sein.

Dies umfasst der Gesetzesentwurf

Der Gesetzesentwurf erlaubt Transaktionen mit Kryptowährungen, allerdings werden digitale Vermögenswerte nicht als gesetzliches Zahlungsmittel anerkannt. In einem Interview erklärte der Minister, dass das Gesetz im Falle seiner Verabschiedung nur Krypto-Käufe über Zahlungsvermittler zulassen wird, die eine Umrechnung von Krypto in Fiat ermöglichen, also die auch an das Fiat-Zahlungssystem angeschlossen sind und somit auch einer Regulierung unterliegen.

Damit wird der Gesetzentwurf es auch lokalen Zahlungsdienstleistern erlauben, Kryptodienstleistungen anzubieten, um so Zahlungen mit Kryptowährungen zu ermöglichen.

Bornyakov sagt dazu:

“Heute erlaubt es die Gesetzgebung in der Ukraine auch nicht, in Dollar zu bezahlen, aber man kann Einkäufe problemlos mit einer Dollarkarte bezahlen. Die Währungen werden bei der Zahlung sofort umgerechnet. […] Daher wird es ganz legal sein, in der Ukraine mit Kryptowährungen zu bezahlen, aber über einen Vermittler.”

Wie weit ist der Gesetzesentwurf bereits?

Aktuell befindet er sich bereits in der zweiten Lesung im Parlament. Wenn alles nach Plan verlauft könnte dieses Gesetz die Benutzung von Kryptowährungen im Lande regeln.

Auch Kryptowährungen bekommen eine „Arbeitserlaubnis” – Was bedeutet denn das?

Wenn man dem Minister Glauben schenken kann, dann bereitet die  Ukraine für bestimmte Kryptowährungen auch sogenannte “Arbeitsgenehmigungen” vor. Diese sollen, dass diese legitim sind. Während die Bemerkung mit Blick auf Krypto-Betrug gemacht wurde, ist es unklar, wie diese “Genehmigungen” für Kryptowährungen ausgestellt werden sollen. Dieser Punkt ist also noch sehr fraglich

Er sprach auch von sogenannten Krypto-Entitäten:

“Sie werden keine Lizenz benötigen, sondern eine Arbeitserlaubnis in der Ukraine, was ein einfacheres Verfahren als eine Lizenzierung darstellt. Die Bedingungen für den Erhalt einer Genehmigung werden nicht schwierig sein, Sie müssen keine juristische Person in der Ukraine registrieren lassen. Die Hauptsache ist, dass man nachweisen kann, dass man über das erforderliche Kapital verfügt und dass sich unter den Gründern keine Personen befinden, die auf der Sanktionsliste stehen.”

Wir glauben dieses Gesetzt könnte einen wesentlichen Schritt in die richtige Richtung machen und blicken gespannt in die Zukunft.

Bild via Pixabay/ Lizenz

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here