EILMELDUNG: In den USA kann man Bitcoin bald in Banken kaufen!

06.05.2021 16:41 265 mal gelesen Lesezeit: 2 Minuten 0 Kommentare

Thema in Kurzform

  • US-Banken werden demnächst den Kauf von Bitcoin direkt über ihre Plattformen ermöglichen.
  • Die Integration von Kryptowährungen könnte zu einer breiteren Akzeptanz und Vertrauensbildung führen.
  • Regulatorische Klarheit und Sicherheitsmaßnahmen werden für den Schutz der Verbraucher entscheidend sein.

War diese Information für Sie hilfreich?

 Ja  Nein

Bitcoin könnte dank eines neuen Plans, schon sehr bald in hunderten von US-Banken zugänglich werden. Millionen von US-Kunden könnten dann direkt über ihre Privatbank Bitcoin kaufen, verkaufen und sparen. Laut dem amerikanischen Medienunternehmen CNBC, ist eine Partnerschaft zwischen dem Krypto-Unternehmen NYDIG und dem Fintech-Unternehmen Fidelity National Information Services geplant, welches es noch in diesem Jahr Millionen von Amerikanern ermöglichen will, die führende Kryptowährung so einfach wie normale US-Dollar zu verwenden. - Berichten zufolge, haben sich bereits Hunderte kleinerer Banken dem Programm angeschlossen, welches voraussichtlich schon in den nächsten Monaten starten wird.

Bitcoin ist in den letzten Jahren massiv gewachsen

..., sodass es jetzt eine Marktkapitalisierung von mehr als 1 Billion US-Dollar und einen Wert von rund 57.000 US-Dollar pro Coin verzeichnen kann.

Eines der Hindernisse für die Akzeptanz der Kryptowährung im Mainstream-Bereich war bislang immer, dass für den Kauf und Verkauf in der Regel das gewohnte Terrain verlassen werden musste und man sich in neue Börsen, Apps und Webanwendungen hineinarbeiten durfte. Während dies durch jüngere Generationen vornehmlich nicht als unüberwindbare Hürde wahrgenommen wird, bedeutete es doch für die älteren Semester zumeist eine zu hohe Schwelle, selbstständig in ein technisch neues und unvertrautes System vorzudringen. Da aber genau in diesen Generationen durchschnittlich sehr viel mehr Kapital schlummert, sind sie für eine flächendeckende Adaption von Bitcoin unerlässlich.

Genau um dieses Segment von potenziellen Kunden zu erreichen, soll nun ein Konzept umgesetzt werden, welches von den gewohnten und vertrauten Finanzorganisationen unterstützt und getragen wird.

Patrick Sells, Leiter für Bankangelegenheiten bei NYDIG, sagte hierzu: „Wir machen es alltäglichen Amerikanern und Unternehmen einfach, Bitcoin über ihre bestehenden Bankbeziehungen kaufen zu können.

 Wenn ich meine mobile Anwendung für alle meine Bankgeschäfte verwende, kann ich jetzt Bitcoin kaufen, verkaufen und halten.“ Viele der Banken, die sich bisher angemeldet haben, sind kleinere Unternehmen wie Suncrest, eine in Kalifornien ansässige Bank mit lediglich sieben Filialen. Aber NYDIG gab an, sie seien bereits in Gesprächen mit einigen der größten Banken des Landes, sich ebenfalls dem Programm anzuschließen. Vor allem Kryptofonds haben in den letzten Monaten ein massives Wachstum verzeichnen können, nun sollen durch dieses Programm die üblichen Banken nachrücken. Denn mit dem weltweit wachsenden Interesse der Verbraucher, steigen auch immer mehr etablierte Finanzgiganten in das Geschäft rund um Kryptowährungen ein.

 Letzte Woche zum Beispiel, kündigte Coinbase eine Partnerschaft mit PayPal an, um seinen Nutzern den Kauf von Krypto über ihre bestehenden Konten zu ermöglichen. Es kursieren aktuell auch Gerüchte, dass eBay bald Einkäufe mit Bitcoin zulassen wird. (( >>  Die MS-Bitcoin verlässt langsam den Hafen!   Bild@Flickr / Lizenz


FAQ zum Kauf von Bitcoin in US-Banken

Was bedeutet die Eilmeldung über den Bitcoin-Kauf in US-Banken?

Dies bedeutet, dass man in den USA nun Bitcoin direkt bei Banken erwerben kann. Dies kann den Kaufprozess vereinfachen und die Akzeptanz von Bitcoin weiter fördern.

Welche Banken bieten den Kauf von Bitcoin an?

Aktuell ist es noch unklar, welche US-Banken den Kauf von Bitcoin anbieten werden. Dies wird in den kommenden Wochen und Monaten geklärt.

Wie kann ich Bitcoin in einer US-Bank kaufen?

Die genauen Schritte zum Kauf von Bitcoin in einer US-Bank werden von der jeweiligen Bank festgelegt. Im Allgemeinen müssen Sie jedoch ein Konto bei der Bank haben und können dann direkt Bitcoin kaufen.

Hat das Kauf von Bitcoin in Banken Auswirkungen auf den Bitcoin-Preis?

Die Möglichkeit, Bitcoin in Banken kaufen zu können, könnte das Vertrauen in Bitcoin stärken und mehr Menschen zu Investitionen verleiten, was eine steigende Nachfrage und möglicherweise höhere Preise zur Folge haben könnte.

Ist der Kauf von Bitcoin in US-Banken sicher?

Der Kauf von Bitcoin in einer Bank sollte grundsätzlich sicher sein, da Banken strenge Sicherheitsstandards haben. Dennoch sollten Sie immer Ihre eigenen Research betreiben und vorsichtig sein.

Ihre Meinung zu diesem Artikel

Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Bitte geben Sie einen Kommentar ein.
Keine Kommentare vorhanden

Zusammenfassung des Artikels

Das Krypto-Unternehmen NYDIG plant eine Partnerschaft mit dem Fintech-Unternehmen Fidelity National Information Services, um Millionen von Amerikanern den einfachen Zugang zu Bitcoin über ihre Privatbanken zu ermöglichen. Das Programm soll bereits in den nächsten Monaten starten und zielt darauf ab, ältere Generationen zu erreichen und den Einsatz von Bitcoin im Mainstream-Bereich zu fördern.

Nützliche Tipps zum Thema:

  1. Informieren Sie sich vor dem Kauf von Bitcoin über die Risiken. Bitcoin ist eine volatile Kryptowährung, deren Wert stark schwanken kann.
  2. Überprüfen Sie, welche Banken den Kauf von Bitcoin anbieten. Nicht alle Banken könnten diesen Service anbieten.
  3. Beachten Sie die Gebühren. Der Kauf von Bitcoin über eine Bank könnte mit zusätzlichen Gebühren verbunden sein.
  4. Setzen Sie sich mit dem Thema Blockchain und Kryptowährungen auseinander. Je mehr Wissen Sie haben, desto besser können Sie Ihre Entscheidungen treffen.
  5. Investieren Sie nur so viel Geld in Bitcoin, wie Sie bereit sind zu verlieren. Der Kryptomarkt ist hochspekulativ und birgt Risiken.