Ein weiterer Krypto-Scam: Website der Trump-Kampagne gehackt

0
1193

Hacker haben diese Woche die Wahlkampf-Website des US-Präsidenten Donald Trump verwüstet und versucht Monero von Website-Besuchern zu erhalten.

Einem Bericht der New York Times zufolge war die Website am Dienstag, dem 27. Oktober, rund eine halbe Stunde lang verunstaltet, bevor das Problem behoben wurde. Die Cybersicherheitsreporterin der New York Times, Nicole Perlroth, stellte einen Screenshot der Nachricht zur Verfügung, der auf der Website veröffentlicht wurde:

Auf solche Screenshots antworteten die Hacker mit: “Die Welt hat genug von den gefälschten Nachrichten, die täglich von Präsident Donald Trump verbreitet werden. Es ist an der Zeit, die Welt die Wahrheit erkennen zu lassen.”

Die Hacker veröffentlichten auch einen Link zu zwei Wallets mit Kryptogeld, die mit Monero verbunden sind. Diejenigen, die die Nachricht lasen, wurden gebeten, für eine der beiden Wallets zu spenden, um darüber abzustimmen, ob die Hacker die Daten, die sie angeblich von Trump haben, weitergeben sollten. “Nach Ablauf der Frist werden wir die Gelder vergleichen und den Willen der Welt ausführen, in beiden Fällen werden wir Sie informieren”, schrieben die Hacker.

Die Botschaft auf der Website der Kampagne behauptete, dass Trumps Regierung an der Entstehung des Coronavirus beteiligt ist. Die Hacker behaupteten, Beweise zu haben, die Trump völlig diskreditieren und seine kriminelle Verwicklung und Zusammenarbeit mit ausländischen Akteuren beweisen.

Der Sprecher der Trump-Kampagne, Tim Murtaugh, bestätigte, dass die Website verunstaltet worden sei und dass die Strafverfolgungsbehörden die Quelle des Angriffs untersuchen würden. Er verneinte auch, dass durch den Angriff geheime Informationen gesammelt worden seien:

“Es gab keine Exposition gegenüber sensiblen Daten, weil nichts davon tatsächlich auf der Website gespeichert ist. Die Website wurde wiederhergestellt.”

Es ist immer noch nicht bekannt, wer hinter dem Angriff stand. Erwähnenswert ist jedoch, dass die berüchtigte Hackergruppe REvil ebenfalls kürzlich bekannt gab, dass sie von Bitcoin auf Monero als primäre Zahlungsmethode umgestellt haben.

 

Bild@ Pixabay / Lizenz

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here