Voice: EOS erhält eigenes soziales Medium, hergestellt von Block.one

0
253
⏱ Lesezeit: 2 Minuten

Die EOS-Entwicklerfirma Block.one hat am Samstag ihr neues großes Projekt enthüllt: Ein soziales Medium namens Voice. Dieses soll auf der EOS-Blockchain basieren, gleichzeitig aber einen eigenen Token besitzen.

Am 1. Juni gab Block.one, das Unternehmen hinter der Kryptowährung EOS, sein neustes Projekt bekannt: Auf einer bereits Monate im Voraus angekündigten Veranstaltung in Washington D.C. wurde eine neue Blockchain-basierte Social-Media-Plattform namens Voice enthüllt.

Block.one-CEO: Bestehende Anbieter “entworfen, um den Nutzer auszunutzen”

Laut Block.one-CEO Brendan Blumer sind die bestehenden Social-Media-Plattformen wie Facebook “entworfen, um ihre Nutzer auszunutzen”. Die Daten, die Aufmerksamkeit und die Inhalte, welche die Nutzer produzierten, seien sehr wertvoll. Der Krypto-Unternehmer wies jedoch darauf hin, dass aktuelle Social-Media-Netzwerke in erster Linie darauf ausgelegt seien, den Eigentümern der Plattform zu dienen und nicht den Benutzern, die tatsächlich sinnvolle Beiträge zur Plattform leisten würden. Blumer bemerkte weiter:

“Es ist die Plattform, nicht der Benutzer, der die Belohnung erhält. Per Design laufen sie, indem sie unsere Informationen an Werbetreibende versteigern, den Gewinn einstecken und unsere Feeds mit versteckten Agenden überschwemmen, die vom Höchstbietenden vorgegeben werden. Voice ändert das.”

Anzeige

“Keine versteckten Algorithmen, keine unsichtbaren Interessen”

Voice wird auf der EOS-Blockchain basieren, welche einen Delegated Proof of Stake (DPoS)-Konsens-Algorithmus verwendet. Jedoch soll die Plattform laut der offiziellen Webseite auch über einen eigenen Voice Token verfügen. Dieser kann genutzt werden um die eigenen Beiträge zu einem Thema ganz oben erscheinen zu lassen.

Bei Voice wird besonderer Wert auf Transparenz gelegt. Alle Aktionen der Nutzer sollen öffentlich sein. Außerdem werden nur “echte Menschen” zugelassen, nicht aber Bots und Fake-Accounts. Im Gegenzug will auch die Plattform selbst transparent sein. “Keine versteckten Algorithmen, keine unsichtbaren Interessen”, so das Versprechen.

EOS-Kurs geht in den Keller

Block.one verfügt über Expertise in Sachen sozialen Medien. Daniel Larimer, der Chief Technology Officer (CTO) des Unternehmens, entwickelte schließlich die Steem-Blockchain, auf welcher unter anderem die Blogging-Plattform Steemit und der YouTube-Konkurrent D.Tube beruhen. Allerdings konnten sich diese Netzwerke (noch) nicht wirklich in der Allgemeinbevölkerung durchsetzten.

Voice scheint die Erwartungen der Investoren jedenfalls nicht erfüllt zu haben. Seit der Enthüllung des Projekts ist der EOS-Preis gefallen. In den vergangenen 24 Stunden gab er um gut sieben Prozent nach.

Große TRON (TRX)-Ankündigung heute

Während der nächste große Schritt für EOS also bereits verkündet wurde, erwarten TRON-Anhänger mit Spannung, was der TRON Foundation-CEO Justin Sun wohl heute bekanntmachen will.

Sun hatte am 26. Mai auf Twitter angedeutet, dass er an “etwas Großem und Erstaunlichen” für TRON und den angeschlossenen Token BitTorrent (BTT) arbeite, wobei eine Erfolgschance von 70 Prozent bestünde.

Am Freitag erklärte er dann, dass sein geheimes Projekt gelungen sei. Es sei “ein großer Gewinn für die Blockchain-Gemeinde”. Heute will Sun schließlich enthüllen, worum es sich eigentlich handele.

Wird Voice sich im Mainstream etablieren können oder doch höchstens ein Nischendasein fristen? Schreib uns Deine Gedanken dazu in die Kommentarspalte!

© Bild via Depositphotos

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here