Missgeschick: Für Transaktion von 0,15 Ether zahlt Pechvogel 2100 Ether ($450.000) Gebühren

0
3129

Ja, Du hast richtig gelesen. Jemand hat versehentlich $450.000 Transaktionsgebühren für Bewegungen von insgesamt 0,15 Ether bezahlt. Das ist über das Missgeschick bisher bekannt:

Wahrscheinlich wurden in der gesamten Geschichte der Ethereum-Plattform noch nie so viele Transaktionsgebühren bezahlt, wie diesen Mittwoch. Für vier Transaktionen mit einem geringen Volumen von gerade einmal 0,15 Ether oder $19, wurden Transaktionsgebühren von surrealen $454.500 bezahlt.

Bei der ersten Transaktion wurden 0,01 Ether ($1,47) versandt und eine bescheidene Gebühr von $30,850 mitgesandt. Bei den nächsten zwei Transaktionen (hier und hier) wurde das doppelte an Gebühren berechnet, obwohl zusammen gerade einmal $2,94 ETH bewegt wurden. Die vierte Transaktion ließ mit einer Gebühr von 2100 ETH ($308.553) nun alle Nähte platzen.

Wie konnte das passieren?

Wie dieses Missgeschick passieren konnte ist bisher noch völlig unklar. Allerdings weist die betreffende Adresse viele kleine Transaktionen auf, was auf eine Test-Wallet, vermutlich eines dApp-Entwicklers, schließen lassen könnte. Wahrscheinlich ist ihm in diesen vier Fällen einfach eine Interaktion missglückt.

Es scheint, als seien die Transaktionen ganz gewöhnlich geschürft worden. Vier Miner dürften also gestern ihren absoluten Glückstag erlebt haben.

Glaubst Du, dass Entwickler von diesem Ereignis abgeschreckt werden könnten? Teile uns Deine Meinung dazu in der Kommentarspalte mit!

© Bild via Depositphotos

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here