Ethereum 2.0: Serenity startet im Januar 2020. So kannst Du mitverdienen:

1
1611

Ethereum 2.0 startet in wenigen Monaten. Ab 32 ETH kannst Du Deine ETH dann dank des neuen Proof-of-Stake-Systems für Dich arbeiten lassen. So funktioniert’s:

Am 3. Januar 2020 wollen Entwickler der beliebten Blockchain-Plattform Ethereum endlich Serenity, auch Ethereum 2.0 getauft, starten. Ziel der neuen Entwicklungsstufe ist es, bekannte Schwachstellen auszumerzen und vor allem auch die Skalierbarkeit der Blockchain zu verbessern, sowie die Transaktionskosten des nativen Tokens ETH zu senken.

Der Kopf der Ethereum-Plattform, Vitalik Buterin, stellte die Verbesserungsvorschläge erstmals auf der Devcon 2018 vor. Grob zusammengefasst soll das Netzwerk künftig in drei Schichten gegliedert werden: 1. Die Main Chain, also die reguläre Ethereum Blockchain, 2. Die Beacon Chain, eine Koordinierungs- und Validierungsschicht, welche den Schlüssel für die beschleunigten Transaktionen sowie die sinkenden Transaktionskosten darstellen wird und 3. die Sharding Chain, wo die Smart Contracts ausgeführt und die dort enthaltenen Daten gespeichert werden.

Ab kommendem Januar soll neben der Main Chain zunächst erst einmal nur die Beacon Chain live gehen. Serenity verspricht den Weg für bis zu 15.000 Transaktionen zu bereiten ohne dabei die Dezentralität oder Sicherheit der Ethereum-Blockchain zu gefährden. Bekanntermaßen wird das Netzwerk allmählich vom Proof-of-Work zum Proof-of-Stake Verfahren übergehen. Um Risiken zu vermeiden werden beide Konsensmechanismen über einen gewissen Zeitraum koexistieren, bis PoW dann irgendwann gänzlich von PoS ersetzt wird.

Um bei Ethereum 2.0 staken zu könne, brauchst Du einen Validierungsknoten und musst ein Minimum von 32 ETH (~6000€) in einem Smart Contract einschließen. ASICs wird es nicht geben. Natürlich kannst Du auch mit weniger ETH starten, wenn Du Dich an einem Pool beteiligst.

Ach und übrigens: Ethereum feiert heute seinen vierten Geburtstag 🙂

Was hältst Du von Proof-of-Stake im Vergleich zu Proof-of-Work? Teile es uns in der Kommentarspalte mit!
© Bild via Duncan Rawlinson, Flickr.comLizenz

1 Kommentar

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here