Ethereum isst Bitcoin! 

0
1456
www.flickr.com/photos/162793571@N04/47529698771/in/photolist-2fq38x2-21PMXoR-21JZcnq-21JTCQG-GT8gP4-27edLTs-25yFAZo-21JM1e7-28Man1p-21JKrhh-ZJxVB3-25z5239-JF7JAX-26XskMK-25yFwWU-22dkPi9-21JYU3L-21M4mJC-21PVPCK-21M14N9-DG8t9s-Ztx69x-GTotTz-21JXhG7-ZtqzE4-21M4GTL-VPUWL9-DFYtRC-Ztmejc-VPUXbN-ZtnUep-21JZ74j-ZtobVR-DGcnHj-DG4bdb-21LXv3y-WP7QvY-GTpM6t-21M6Njb-DFZKPs-GT8vr4-21K1haQ-ZJyAx9-21M7h6d-21LZLtj-21M1wf7-21LVUYJ-ZJB9NY-DGarvd-DG8CYY

Ethereum, das seit langem die zweite Geige hinter Bitcoin – der Kryptowährung Nummer eins – spielt, tritt Stück für Stück ins Rampenlicht.

Ethereum, welches in den letzten 24 Stunden um mehr als 10% gestiegen ist und zu den bisherigen Gewinnen von fast 300% Zuwachs seit Anfang dieses Jahres zählt, liegt rein preislich gesehen immer noch weit hinter dem Kryptogiganten Bitcoin. Aber der Preis ist nicht alles was zählt: schauen wir uns einmal die Anzahl der Bitcoin-Token an, welche im August in das Ethereum-Netzwerk wanderten, stellen wir schnell fest, das Ethereum bislang zu den großen Gewinnern von 2020 zählt!

Bitcoin kann mithilfe einer Reihe von auf Ethereum basierenden Token (wie zum Beispiel WBTC), die seit Mai nach Angaben von Dune Analytics immer beliebter werden, in die Ethereum-Blockchain eingebunden werden. Im Zeitraum August wurden deswegen mehr Bitcoin in das Ethereum-Netzwerk tokenisiert, als von Bitcoin-Minern neue erzeugt wurden.

Bitcoin, welches mithilfe von Tokens wie WBTC in die Ethereum-Blockchain wechselt, wird 1:1 durch Bitcoin gesichert und verwahrt. Durch diesen Prozess erhalten die tokenisierten Bitcoins die Eigenschaften des Ethereum-Netzwerkes und erlangen damit die Kompatibilität, um mithilfe intelligenter Verträge (Smart Contracts) zu einem Werkzeug für Kreditvergaben, Liquiditätsbereitstellungen und dezentralem Austausch zu werden.

Dies stellt ein interessantes Dilemma für Bitcoin dar. Während es nach der Umstellung auf die Ethereum-Blockchain deutlich nützlicher ist, beruht sein zugrunde liegender Wert angeblich auf den 68 Terawattstunden Leistung, die jedes Jahr für die Sicherung der Bitcoin-Blockchain aufgewendet werden, schreiben die Analysten von Glassnode in ihrem wöchentlichen Newsletter. Wie viel Bitcoin muss in das Ethereum migriert werden, bevor die Notwendigkeit der Bitcoin-Blockchain selbst infrage gestellt wird?”, fragt GlassnodeUnd wenn dies geschehen würde, was würde den Wert von Bitcoin stützen, wenn nicht die enormen Energiemengen, die zur Aufrechterhaltung seiner Existenz beitragen?

In der Zwischenzeit steigt der Preis für Ethereum weiter an

…, was durch die DeFi-Begeisterung (Dezentral Finance), die derzeit die Bitcoin- und Kryptowelt erfasst, noch verstärkt wird. Hinter DeFi steht die Idee, dass Kryptotechnologie verwendet werden kann, um zum Beispiel traditionelle Finanzinstrumente wie Kredite und Versicherungen nachzubilden.

Nach einer herausfordernden Anzahl von Wochen für viele Krypto-Assets zeigt die Preiserhöhung von Ethereum, dass es eines der wichtigsten Alt-Coins ist, die den Markt anführen, sagte Simon Peters, Bitcoin- und Krypto-Analyst bei der Investmentplattform eToroIch stimme den Berichten von Glassnode zu, dass Bitcoin nicht mehr zwingend der erste Schritt von Investoren in die Krypto-Branche ist. Viele neue Investoren betreten den Markt möglicherweise direkt mit Ethereum- oder DeFi-Protokollen, anstatt Bitcoin als erste oder einzige Krypto-Investition zu wählen, wie sie es seit dem Bull Run 2017 getan haben.

Bild@Flickr / Lizenz

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here