Fortune Magazin: Mehrere Krypto-Größen in Liste der wichtigsten Unternehmer unter 40

0
3545
40 under 40 - Fortune Magazine | © Fortune
⏱ Lesezeit: 2 Minuten

Das Wirtschaftsmagazin Fortune hat seine jährliche Liste der einflussreichsten Wirtschafts-Persönlichkeiten unter 40 Jahren veröffentlicht und erneut wichtige Köpfe der Krypto-Ökonomie mit aufgenommen. Unter ihnen auch Coinbase-Gründer Brian Armstrong.

Ranglisten heftet etwas Magisches an. Das ist zumindest die einzig logische Erklärung, warum es Leser und Zuschauer anzieht, wenn Zeitungen, Blogs und YouTuber ihre Beiträge “Die Top-10 der [Hier könnte ein beliebiges Kriterium stehen]” titeln. Oft beruhen diese Listen weniger auf objektiv messbaren Werten, sondern sind nach subjektiven Kriterien zusammengestellt.

Das Wirtschaftsmagazin Fortune hat am Donnerstag seine alljährliche 40 under 40-Liste veröffentlicht. Darin werden die einflussreichsten 40 Persönlichkeiten der Wirtschaftswelt zusammengetragen. Auch Größen aus der Krypto-Sphäre haben einen Platz auf der Liste ergattert.

Armstrong und Buterin am weitesten vorne

Der Coinbase-CEO Brian Armstrong hat mit Platz 20 unter Krypto-Persönlichkeiten den höchsten Rang erreicht. Der 35-jährige gründete sein Unternehmen, das inzwischen von vielen als das „Google der Krypto-Szene“ angesehen wird, im Jahre 2012. Armstrong tauchte schon letztes Jahr auf der Liste auf.

Auf ihn folgt die Sängerin Rihanna und dann auf Platz 22 Vitalik Buterin. Der Gründer von Ethereum ist jetzt seit drei Jahren in Folge auf der Liste vertreten. 2017 hatten sich Buterin und Armstrong noch Platz 10 geteilt. Wahrscheinlich wurden sie durch das Abflauen des Krypto-Fiebers ein Paar Positionen zurückgeworfen.

Ebenfalls aufgeführt waren die beiden Gründer der Trading-Plattform Robinhood, Vlad Tenev and Baiju Bhatt. Sie gelangen gemeinsam auf den 24. Platz. Der Name ihrer Plattform spielt auf ihre niedrigen Nutzungskosten an. Dank derer können nämlich auch arme Menschen in Kryptowährungen investieren, sodass dieses Privileg nicht mehr nur der Oberschicht vorbehalten bleibt – so der Gedanke. Seit Anfang des Jahres können auf Robinhood Kryptowährungen gehandelt werden.

Auf Platz 25 folgt schließlich Pavel Durov. Der Russe hat nicht nur das soziale Netzwerk VKontakte, sondern auch die Kurznachrichten-App Telegram entwickelt. Diese ist nicht nur ein beliebtes Kommunikationsmittel unter Krypto-Fans. Im Frühjahr brachten sie auch ihr eigenes ICO raus, das ganze 1,7 Milliarden Dollar einbrachte. Mehr hat bisher kein nicht-staatliches ICO in so kurzer Zeit einsammeln können.

Inwieweit es sich tatsächlich um die erfolgreichsten Wirtschaftspersönlichkeiten handelt, ist zweifelhaft. So landete Emmanuel Macron, ehemaliger französischer Präsidenschaftskandidat und seit 2017 Präsident Frankreichs in den beiden Vorjahren auf dem ersten Platz. Dieses Jahr landete die demokratische Anwärterin für das US-Repräsentantenhaus und selbsternannte Sozialistin Alexandria Ocasio-Cortez auf Platz 24. Inwiefern sie sich für die Wirtschaftswelt verdient gemacht haben soll, wird nicht ausgeführt.

Fällt dir eine wichtige Person ein, die noch in der Liste fehlt? Oder findest du Top-Listen ohnehin sinnlos? Schreib uns deine Gedanken dazu in die Kommentarspalte!

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here