IOTA (MIOTA) bald noch dezentraler: Plan zur Beseitigung des Koordinators steht

0
1640
⏱ Lesezeit: 2 Minuten

IOTA (MIOTA) könnte bald noch dezentraler werden: Mitgründer Serguei Popov zufolge wurde auf einer Konferenz in Barcelona ein genauer Plan zur Beseitigung des zentralen Koordinators von IOTA ausgearbeitet.

IOTA (MIOTA) nutzt im Gegensatz zu den meisten Kryptowährungen keine Blockchain, sondern einen gerichteten, azyklischen Graphen (DAG), der auch als Tangle bekannt ist. Dabei gibt es keine Miner, stattdessen validiert jede Transaktion zwei weitere. Somit will IOTA Transaktionsgebühren vermeiden und gleichzeitig skalierbar und dezentral bleiben.

Aktuell gibt es allerdings mit dem Koordinator immer noch eine zentralisierte Instanz. Dieser hat die Aufgabe, dafür zu sorgen, dass Transaktionen an einer günstigen Stelle im Tangle verortet werden und somit die Bestätigungen schneller gelingen.

“Coordicide”: Dem Koordinator den Garaus machen

Die Abschaffung des Koordinators, auch als “Coordicide” bekannt, macht allerdings große Fortschritte. Das geht aus einem am Montag veröffentlichten Video der IOTA Foundation hervor.

Darin berichtet IOTA-Mitgründer Serguei Popov über den IOTA Research Summit in Barcelona. Auf dieser Konferenz sei es gelungen, einen Plan für den Coodicide auszuarbeiten.

“Das genaue Ziel dieser Veranstaltung war es, herauszufinden, wie man diesen Koordinator töten kann. Wir nennen es aus irgendeinem Grund Coordicide. Und ich glaube, wir haben es geschafft. Natürlich gibt es viel zu tun, aber…. wir haben es geschafft”, so Popov in dem Video.

Konferenz fand vor über drei Monaten statt

Aufmerksame Beobachter merkten schnell an, dass der IOTA Research Summit bereits im Februar ausgerichtet worden war. Möglicherweise wurde also damals die Theorie ersonnen und inzwischen ist man bereits zur Praxis übergegangen.

David Sønstebø, ein weiterer Mitgründer von IOTA, soll dazu auf einem Discord-Server angemerkt haben: “Alle Infos werden bald verfügbar sein. Und ich nutze das Wort ‘bald’ selten”.

NACHTRAG: Am Donnerstagnachmittag veröffentlichte die IOTA Foundation eine Pressemitteilung zum Thema Coordicide. Auch diese enthällt jedoch keinen genauen Zeitplan für die Umsetzung des Vorhabens.

Wie lange wird es wohl noch dauern, bis der Coordicide tatsächlich durchgeführt wird? Schreib uns Deine Gedanken dazu in die Kommentarspalte! 

© Bild via Depositphotos

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here