John McAfee twittert Feinde haben ihn vergiftet. Schwört Rache

0
8656
John McAfee liegt verkabelt im Krankenhaus | © Depositphotos

John McAfee hat am Freitag getwittert, dass er vergiftet worden sei und sich seine “Feinde” auf seinen Zorn einzustellen haben.

Eines der bekanntesten Gesichter in der Blockchain-Welt, John MacAfee, hat am Freitag Abend (CET) zwei Fotos auf Twitter geteilt. Auf den Bildern ist McAfee liegend in einem Krankenhausbett zu sehen. Er hat die Augen geschlossen, wird künstlich beatmet und sieht sichtlich erschöpft aus.

In einem ersten Tweet, den er wenige Minuten davor twitterte, behauptete er, man habe „etwas [mit einem Betäubungsmittel] versetzt, dass ich geschluckt habe“. Im gleichen Tweet entschuldigt sich der auf Twitter aktive Software-Entwickler für seine dreitägige Abwesenheit von dem Kurznachrichtendienst und betont, er sei „schwieriger zu töten, als sich irgendjemand nur vorstellen kann“.

Im Anschluss-Tweet warnt er seine Peiniger, dass er wisse, wer ihn vergiftet habe und sie sich auf seinen „Zorn“ einzustellen haben. Weitere Absichten, also wie er Rache zu üben gedenkt, erläutert er nicht.

Ob der 72-jährige tatsächlich vergiftet wurde, oder ob sein ausgelassener Lebensstil oder schlicht sein hohes Alter für seinen Krankenhausaufenthalt verantwortlich sind, ist zu diesem Zeitpunkt noch nicht geklärt. Beweise für seine Behauptungen hat McAfee bislang nicht erbracht. Aber vielleicht haben seine Ärzte ihm bereits eine entsprechende Diagnose gestellt, die er seinen Twitter-Folgern einfach noch nicht mitgeteilt hat.

EDIT – 18:30 Uhr: 

In einem dritten Tweet, zeigt sich McAfee trotz künstlicher Beatmung kämpferisch. Er lässt seine Folger wissen, dass er eine Botschaft an seine “inkompetenten Feinde” habe. Auf einem mitgesandten Bild lässt er sich zusammen mit seiner Frau abblitzen. Beide strecken ihre erhobenen Mittelfinger in die Kamera.

In diesem Tweet ist McAfee mit einem Beatmungsgerät zu sehen, das ihm Sauerstoff durch die Nase zuführt. In dem Tweet, den er weniger als eine Stunde vorher geteilt hat, wurde er noch durch den Mund beatmet. Die vorherigen Bilder wurden also mit aller Wahrscheinlichkeit nicht heute aufgenommen. McAfees Zustand hat sich seinem Gesichtsausdruck nach zu urteilen in der Zwischenzeit auch stark gebessert.

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here