Kein Witz: CDU will mit “Bundes-Chain” Ethereum Konkurrenz machen

1
277
⏱ Lesezeit: 1 Minute

Nachdem bereits Ende Juni Vorschläge rund um einen E-Euro laut wurden, wird nun konkreter über eine “Bundes-Chain” diskutiert.

Ende Juni verabschiedete die CDU/CSU-Bundestagsfraktion ein Eckpunktepapier, welches vorsah, Deutschland in puncto Blockchain-Innovation zum Durchbruch zu verhelfen. Von einer eigenen “Blockchain-Strategie” war die Rede, welche verhindern soll, dass das Land “eine weitere digitale Revolution verschläft”, wie CDU-Parlamentarier und Mitautor Thomas Heilmann zum besten gab.

Was sich erst einmal gut anhörte, bekam dann aber schnell einen faden Beigeschmack. Ziel der Strategie war nämlich nicht etwa eine Förderung von Innovationen rund um den dezentralen Bitcoin, sondern viel mehr die Zentralisierung des Krypto-Sektors in staatliche Hand.

So war etwa von einem E-Euro die Sprache. Also einer Digitalwährung, welche von der EZB herausgegeben wird und mit einer Kryptowährung im eigentlichen Sinne wirklich gar nichts mehr zu tun hätte. Diese solle ein Gegengewicht zu dem geplanten Global-Coin “Libra” werden, welchen Facebook medienwirksam für kommendes Jahr ankündigt hat.

Aus dem Eckpunktepapier der CDU/CSU-Fraktion heißt es dazu: “Wir möchten die Vorteile der Blockchain-Technologie von der Schattenwirtschaft in legale und seriöse Geschäftsmodelle überführen. […] Der E-Euro könnte im grenzüberschreitenden Verkehr zu einer einfachen, kostengünstigen und schnellen Zahlung eingesetzt werden.“

Nun konkretisieren sich Vorschläge rund um eine “Bundes-Chain”, also eine staatliche Blockchain-Infrastruktur mit geringen Strom- und Transaktionskosten, wie uns eine Quelle anonym bestätigte. Ähnlich wie bei Ethereum sollten hier Privatunternehmen die Möglichkeit bekommen, eigene Apps aufzubauen. Natürlich mit dem gewaltigen Unterschied, dass eine solche “Bundes-Chain” nicht dezentral organisiert wäre, sondern von der Bundesbank betrieben würde. Der CDU-Abgeordnete Thomas Heilmann meint dazu: “Der Staat betreibt Straßen, warum nicht auch IT-Infrastruktur?”.

Was hältst Du von dem Vorschlag einer “Bundes-Chain”? Teile es uns in der Kommentarspalte mit!

1 Kommentar

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here