Korrelation: Bitcoin (BTC)- und Gold-Preis erleben sehr starken Aufwind

0
431
⏱ Lesezeit: 1 Minute

Das Bitcoin (BTC) aktuell einen Aufwind erlebt, ist allgemein hin bekannt. Aber auch der Goldpreis hat soeben ein Sechsjahreshoch erreicht. 

In den vergangenen 24 Stunden stieg der Bitcoin (BTC)-Preis um fabulöse 21% an. Die von selbsternannten Finanzexperten im Jahre 2018 totgeglaubte Kryptowährung ist wieder in aller Munde und auf dem besten Wege, wieder auf die wichtige 20.000 US-Dollar-Marke zuzusteuern. Aktuell liegt der Preis des Cybertalers bei $13.750. Die Bitcoin (BTC)-Dominanz liegt bei 63% und damit so hoch, wie das letzte Mal im Dezember 2017.

Was wegen des ganzen Krypto-Trubels aber zur Zeit viel zu wenig Beachtung erfährt ist, dass auch der Gold-Preis in der letzten Zeit wieder rasant angestiegen ist. Derzeit kostet eine Feinunze (31,10 Gramm) 1.410 US-Dollar und damit wieder so viel, wie das letzte mal vor sechs Jahren.

Während der starke Anstieg des “digitalen Goldes” (Bitcoin) vor allem auf Facebooks Ankündigung zurück zu führen ist, eine eigene globale Digitalwährung herauszugeben, hat dem Goldpreis die Fed ein Auftrieb verpasst. Die US-Notenbank plant nämlich wieder eine Senkung des Leitzinses.

Da Gold keine Zinsen abwirft, wird es für Anleger vor allem dann wieder attraktiv, wenn der Zins gering ist.

Hältst Du Gold oder Bitcoin für einen besseren Wertspeicher? Teile es uns in der Kommentarspalte mit!

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here