Kryptomarkt geht auf Talfahrt! Bitcoin (BTC) -9%, Ethereum (ETH) -8%, Ripple (XRP) -12%

0
707
⏱ Lesezeit: 2 Minuten

Nachdem die Kryptomärkte im Laufe der letzten Tage stark angestiegen waren, erfolgte nun eine Korrektur. Bitcoin (BTC) verlor in den letzten 24 Stunden rund acht Prozent an Wert, Stellar (XLM) traf es besonders schlimm.

Die rasante Erholung des Kryptomarktes scheint vorerst gestoppt zu sein. Nachdem Bitcoin (BTC) Anfang der Woche 8.000 US-Dollar überschritten hatte, waren in den vergangenen Tagen vor allem die Altcoins als Wachstumsmotoren aufgefallen. Doch nun befinden sich nahezu alle größeren Kryptowährungen stark im Minus.

© CoinMarketCap, abgerufen 11:20 Uhr

Bitcoin (BTC) erlitt in den vergangenen 24 Stunden einen herben Kursverlust von rund 9%. Ethereum (ETH) und Ripple (XRP) verloren mit 8% bzw. 12% ebenfalls stark an Wert. Der größte Verlierer unter den Top-Zehn-Kryptowährungen ist allerdings Stellar (XLM) mit einem Minus von 15%.

Der starke Einbruch könnte auf eine große Verkaufsorder von 3.645 BTC zurückzuführen sein, welche in der vergangenen Nacht gegen 3:00 Uhr deutscher Zeit auf der Exchange Bitstamp ausgeführt wurde. Solche Großverkäufe lösen wiederum Kettenreaktionen aus, wenn sie die Stop-Loss-Orders vieler anderer Spekulanten aktivieren, die dann ihrerseits verkaufen.

BTC-Handelsvolumen auf neuem Höchststand

Während der Bitcoin-Preis sank, erreichte das Handelsvolumen der größten Kryptowährung neue Rekordwerte. Laut CoinMarketCap (CMC) sollen am Donnerstag BTC im Wert von 33 Milliarden US-Dollar den Besitzer gewechselt haben – so viel wie noch zuvor! Die Datenerhebung von CMC ist allerdings umstritten, da vielen miteinberechneten Exchanges die Fälschung ihrer Handelsvolumina vorgeworfen wird.

So oder so ist das Interesse an Bitcoin weiterhin im Steigen begriffen. Das zeigt auch die Zunahmen der Suchanfragen zu der Kryptowährung laut Google Trends.

© Google Trends

Handelt es sich nur um eine vorübergehende Korrektur oder rutscht der Mark erneut in eine Abwärtsspirale? Schreib uns Deine Gedanken dazu in die Kommentarspalte!

© Bild via Depositphotos

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here