Massive Liquidität für Bitcoin erwartet!

0
1714
flickr.com/photos/143106192@N03/28673149677/in/photolist-KFKorB-23K9gZw-5tkwi1-24iGHLf-27DSDbu-8HXrDp-GKR6G4-6s9PoG-aGpEBK-9rpKPr-3sLk1-5RghzP-5b8kQH-KLx1X6-2hjFTgx-4KchLQ-26pMGxW-KnHr5A-27rozw5-268WU64-5UgYUX-27roCVj-HRFuRe-27vCMrV-27vD9U4-25g717t-9B9j7X-2aSZ7kX-2aSZ2v6-288aBJA-2aSZ42T-v3pSFc-3ofmwv-26pMUFo-M7YMiz-M7YLsX-268WZy8-M7YCgB-29uDeTg-M7YE1t-268XdTz-288arCd-268X1ZV-27vD8mp-288aHEy-26pMU7C-2jb21zo-268WVJK-288aFVS-27vD6se

Durch den massiven Anstieg an M2-Liquidität vor allem in den USA, werden Großanleger über genug Geldmittel verfügen, um in neue Märkte und stabile Anlagen zu investieren. Was dies für Bitcoin (BTC) bedeutet, erklären wir euch jetzt. 

Unter M2-Geldern versteht man zuerst einmal allen Geldvorrat eines Landes, welcher unter M1 fällt; das ist das gesamte vorhandene Bargeld, sowie Gelder die auf Girokonten liegen. Bei M2 kommt noch das sogenannte „Near Money“ hinzu, das sind alle Geldquellen die ohne große Umstände zu Bargeld gemacht werden können, wie zum Beispiel Spareinlagen, Einlagenzertifikate, Geldmarktpapiere (Wertpapiere) und andere Termineinlagen.

Der erfahrene Investor und Gründer des Investmentunternehmens DTAP Capital, Dan Tapiero, prognostiziert das der Bitcoin-Markt von einer massiven Liquiditätsspritze im Jahr 2021 profitieren wird. Er zieht Analogien aus der Beobachtung, dass der S&P 500-Index der US-amerikanischen M2-Geldmenge nachjagt. Tapiero rechnet mit einem Anstieg des M2 der USA um unglaubliche 40% im Jahr 2021 und fügt hinzu, dass die Anleger über genügend Liquidität verfügen werden, um in Aktien-, Gold- und Bitcoin-Märkte einzusteigen.

In seinem vor wenigen Stunden veröffentlichten Tweet, gibt er an das nach seiner Einschätzung nach diese neu geschaffene Liquidität ihren Weg in den Gold- und Bitcoin-Markt finden wird.

Das veröffentlichte und schon etwas veraltete Diagramm der Finanzanalyseunternehmen Nordea und Macrobond, zeigt die Year-on-Year Performance des S&P-500 (Vergleich des laufenden Jahres mit dem Vorjahr), welcher den US-amerikanischen M2 fast hinter sich lässt. Nordea und Macrobond erwarteten, dass der M2 im vierten Quartal des laufenden Jahres sinken wird. Damit wird vermutlich auch der S&P-500 einem ähnlichen Kursverlust ausgesetzt sein. Dennoch rechnen die beiden Unternehmen im nächsten Jahr mit einem dramatischen Anstieg des M2.

Herr Tapiero interpretiert dies als ein positives Zeichen für Aktien, sowie auch für Gold und Bitcoin.

Massive globale Liquidität, werden die Märkte im nächsten Jahr erreichen, twitterte er. „[Die] Grafik deutet darauf hin, dass der Aktienmarkt im vierten Quartal von einer Korrektur bedroht sein wird, gefolgt von der größten Rallye unseres Lebens im kommenden Jahr 2021. Enorme Geschwindigkeit und nahezu vertikale Preiserhöhung möglich. [Der Markt] könnte diesmal von Gold angeführt werden. Bitcoin würde auch davon profitieren. “

Die Analogie von Herrn Tapiero beruhte auf einer schwankend positiven Korrelation zwischen der US-Geldmenge und Gold. Ein verbreitetes Finanzverständnis besagt, dass ein höherer M2 den Anlegern genügend Liquidität bietet, um Vermögenswerte zu kaufen, welche sie für würdig halten, gegen die Inflation standzuhalten. Das können Aktien, Gold, Anleihen und auch Bitcoin sein.

Die COVID-Pandemie hat die Federal Reserve dazu veranlasst, ein nie zuvor gesehenes Konjunkturprogramm im Wert von Billionen von Dollar auf den Weg zu bringen. Gleichzeitig hat die Fed die Zinssätze auf nahe null gesenkt. Darüber hinaus hat der US-Kongress zusätzliche Liquidität im Wert von 2 Billionen US-Dollar bereitgestellt, um die Rekordzahl arbeitsloser Amerikaner und bankrotter Unternehmen zu unterstützen.

Alle genannten Konjunkturprogramme sehen nun eine Ausweitung vor, die auf ein steigendes Haushaltsdefizit, eine höhere Inflation, schlechte Anleiherenditen und einen schwächeren US-Dollar hinweist. In einem Anfang dieser Woche veröffentlichten CNBC-Bericht heißt es auch, dass die Fed die Inflationsrate in den kommenden Jahren auf 2% anstreben werde. Einige Analysten erwarteten jedoch einen Anstieg auf bis zu 4%.

Eine Fortsetzung der Konjunkturprogramme, zur Unterstützung der US-Wirtschaft, würde den Abwärtsdruck auf den US-Dollar und die Anleiherenditen aufrechterhalten. Dies würde die Anleger dazu veranlassen, Sicherheit in risikoreicheren Vermögenswerten zu suchen. In einem solchen Szenario könnte Bitcoin einen Teil der Liquidität an sich ziehen.

Fast tägliche neue All-Time-Highs von Gold und ein lang erwarteter Ausbruch von Bitcoin über die 10,5k USD, scheinen diesbezüglich nur erste Vorboten zu sein.

Bild@Flickr / Lizenz

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here