Microstrategy legt nochmal nach – Lohnt sich ein Einstieg bei diesem Bitcoin-Preis noch?

0
466

Am 5. April 2021 gab MicroStrategy Incorporated bekannt, dass das Unternehmen nochmals Bitcoin im Wert von 15,0 Millionen Dollar erworben hat. Der CEO des Unternehmens, Michael Saylor, zeigt sich also weiterhin unglaublich bullish in Bezug auf Bitcoin.

Mit dem gestrigen Bitcoin-Kauf von ca. 253 BTC für 15 Millionen Dollar erhöht Microstrategy damit seinen Gesamtbestand auf etwa 91.579 BTC. In seinem Tweet sagte Saylor, dass der jüngste Kauf des Unternehmens zu einem durchschnittlichen Preis von 59.339 $ pro Bitcoin getätigt wurde, was einem Bitcoin-Preis von etwa 1.600 $ unter dem Allzeithoch der Kryptowährung liegt.

Angesichts der ultraniedrigen Unternehmenszinsen erklärte Saylor, dass er es vorziehen würde, jetzt Schulden zu machen, um Bitcoin zu kaufen. Es wurde auch enthüllt, dass er selbst Bitcoin im Wert von mehr als $1 Milliarde Dollar hält.

“Das Unternehmen konzentriert sich weiterhin auf unsere beiden Unternehmensstrategien, das Wachstum unseres Enterprise-Analytics-Softwaregeschäfts und den Erwerb und das Halten von Bitcoin”, sagte Saylor. “[Wir] halten jetzt über 90.000 Bitcoins, was unseren Glauben bekräftigt, dass Bitcoin, als die am weitesten verbreitete Kryptowährung der Welt, als zuverlässiges Wertaufbewahrungsmittel dienen kann. Wir werden weiterhin unsere Strategie verfolgen, Bitcoin mit überschüssigem Bargeld zu erwerben, und wir können von Zeit zu Zeit, abhängig von den Marktbedingungen, Schuld- oder Eigenkapitaltitel im Rahmen von Kapitalbeschaffungstransaktionen ausgeben, mit dem Ziel, den Erlös für den Erwerb weiterer Bitcoin zu verwenden.”

Doch nicht nur Microstrategy sieht goldene Zeiten auf den Bitcoin-Preis zukommen. Auch Robert Kiyosaki, der amerikanische Geschäftsmann und Autor von “Rich Dad Poor Dad”, sagte in einem Gespräch mit Kitco News, dass er in den nächsten 5 Jahren einen Bitcoin Preis von etwa 1,2 Millionen Dollar erwartet.

Die aktuelle wirtschaftliche Lage der USA biete, laut Kiyosaki, den perfekten Grund, um in andere Vermögenswerte wie Gold, Silber oder auch Kryptowährungen zu investieren. Durch das Drucken von überschüssigem Geld in Konjunkturpaketen, erfolge eine starke Abwertung des Dollars. Diese Abwertung führe dazu, dass Vermögenswerte wie Bitcoin, aber auch Gold und Silber mehr Attraktivität gewinnen. Er sagte hierzu:

“Das Problem ist zu groß geworden, unsere Renten gehen pleite, die Babyboomer haben kein Geld, sie haben die Wirtschaft lahmgelegt. Das System zwingt uns alle dazu, jetzt Gold- und Silber- und möglicherweise Krypto-Käufer zu werden”

Er fügte jedoch noch hinzu, dass er selbst Gold und Silber immer noch bevorzugt, denn Bitcoin sei noch ungetestet. Er habe jedoch das nötige Kleingeld, um den Schlag zu verkraften, wenn es nach unten geht. Er liebe jedoch Gold und Silber und bezeichnet die Vermögenswerte als “Gottes Geld”. Trotzdem gab er seine Prognose für den Bitcoin-Preis an:

“Ich denke, es wird in fünf weiteren Jahren auf $1,2 Millionen steigen“

Bild via Pixabay/ Lizenz

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here