Mit dieser Kryptowährung profitierst Du vom Coronavirus!

0
1871

Ein neuer Token namens CoronaCoin (NCOV) sorgt für Schlagzeilen. Dieser ist deflationär und bildet durch den sogenannten “Proof of Death”-Mechanismus die Ausbreitung des Coronavirus nach.

Während Bitcoin (BTC) nicht, wie von Manchen erhofft, positiv auf die Eskalation des Coronavirus (COVID-19) reagiert hat, soll eine neue Kryptowährung schon von ihrem Design her von der Ausbreitung der Krankheit profitieren.

Es handelt sich um CoronaCoin (NCOV), einen neuen ERC20-Token auf Basis von Ethereum (ETH). Dieser funktioniert folgendermaßen: Die Gesamtmenge an NCOV wurde von Anfang an auf 7,6 Milliarden (der Weltbevölkerung entsprechend) festgelegt und kann nicht erhöht werden.

Allerdings kann sie sinken, und zwar durch einen Mechanismus namens “Proof of Death”. Dabei wird alle 48 Stunden eine Menge an Tokens verbrannt, die auf der Statistik der am Coronavirus Erkrankten und Verstorbenen beruht. Der Coin wird entsprechend immer knapper und ist deflationär.

CoronaCoin hat wohltätigen Zweck

Diese Idee mag man reichlich makaber und geschmacklos finden, das Projekt enthält aber auch einen guten Zweck: 20 Prozent der Gesamtmenge des Tokens sollen dem Roten Kreuz gespendet werden. Das käme also allen Menschen, die medizinische Hilfe benötigen, zugute.

Dem Projekt ist es jedenfalls gelungen, große Aufmerksamkeit zu erregen. Etablierte Medien wie Reuters, Nasdaq und die New York Times berichteten bereits über CoronaCoin. In einem ziemlich knappen Whitepaper spricht sich der Token-Gründer Alan Johnson für mehr Förderung der Blockchain und weniger Regulierungen aus:

“Jahre, in denen die Dringlichkeit der Implementierung von KI, Blockchaintechnologie und Big Data in die Struktur der Regierungen nicht erkannt wurde, haben dazu geführt, dass die Verbreitung der Krankheit nicht genau verfolgt werden kann. Darüber hinaus bedeutet die Überregulierung der medizinischen Industrie, dass Impfstoffe und Heilmittel für das Virus in nächster Zeit kaum zu erwarten sind.”

Nachdem Regierungen gescheitert seien, müssten nun Individuen mithilfe von (Blockchain-) Technologie das Problem angehen, so Johnson.

Hältst Du CoronaCoin für eine gute Idee? Schreib uns Deine Gedanken dazu in die Kommentarspalte!

© Bild via coronatoken.com

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here