Nigerias Zentralbank ordnet Banken an, Konten aller Krypto-Nutzer zu schließen

0
552

Die Central Bank of Nigeria (CBN) hat die sofortige Schließung von Bankkonten angeordnet, die von Kryptowährungsbörsen im Land betrieben werden.

Menschen in Nigeria haben in digitale Coins investiert und dabei Gewinne erzielt, die andere Anlageformen wie Aktien, Anleihen und anderen schaden.

Offenbar beunruhigt durch diese Entwicklung, hat Nigeria beschlossen Kryptowährungen im Land ein Ende zu setzen. Eine neue Richtlinie der Zentralbank des Landes ordnet alle nationalen Banken und Finanzinstitute an, die Konten aller Kunden zu schließen, die mit der Nutzung von Kryptowährungen in Verbindung stehen.

Die neue Richtlinie soll sofort in Kraft treten. Dies wird das erste Mal sein, dass die Zentralbank eines Landes die Schließung von Bankkonten der Bürger anordnet, weil sie Kryptowährungen verwenden. Im Rahmen des neuen Mandats hat die Central Bank of Nigeria alle Finanzinstitute damit beauftragt, Bürger und Unternehmen im Land herauszufischen, die aktiv Kryptowährungen nutzen und mit ihnen Transaktionen durchführen.

Die harte Haltung der Zentralbank der größten Volkswirtschaft Afrikas kommt nach den Protesten im Oktober gegen die Exzesse der polizeilichen Spezialeinheit zur Bekämpfung von Raubüberfällen (Special Anti-Robbery Squad, SARS), bei denen die Organisatoren Bitcoin zur Finanzierung akzeptierten, nachdem die Regierung angeblich lokale Zahlungsplattformen zum Sammeln von Spenden blockiert hatte. Joachim MacEbong, ein Senior-Analyst bei SBM Intelligence in Lagos, sagte:

“Es gibt eine direkte Linie, die von den EndSARS-Protesten, die teilweise mit der Finanzierung durch Kryptowährung fortgesetzt wurden, obwohl die CBN mehrere Konten eingeschränkt hat, zu diesen neuesten Vorschriften gezogen werden kann. Diese neueste Anweisung wird am Ende das Argument für die Einführung von Kryptowährungen besser machen als jedes andere Argument. Man verspricht Freiheit, während der Status quo nur die Einschränkungen verstärkt.”

Ähnliche Dinge passieren auch in anderen Ländern. Die Reserve Bank of India zum Beispiel hat ein Verbot für Kryptowährungstransaktionen im Land erlassen, ohne die Fiat-Konten der Kunden einzuschränken. Allerdings hebt Nigeria die Krypto-Regulierung auf eine ganz neue Ebene.

 

Bild@ Pixabay / Lizenz

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here