NYDIG startet den Bitcoin-Handel für 650 U.S.-Banken

0
329

Eine neue Partnerschaft zwischen dem Zahlungsriesen NCR und NYDIG soll die Verbreitung von Bitcon noch weiter vorantreiben.

650 US-Banken werden bald in der Lage sein, Bitcoin-Käufe für schätzungsweise insgesamt 24 Millionen Kunden anzubieten. Als Teil des Deals zwischen dem Zahlungsgiganten NCR und der Digital Asset Management-Firma NYDIG werden Gemeinschaftsbanken wie die First Citizens Bank in North Carolina und Kreditgenossenschaften wie die Bay Federal Credit Union in Kalifornien in der Lage sein, ihren Kunden den Handel mit Kryptowährungen über mobile Anwendungen anzubieten, die vom Zahlungsanbieter entwickelt wurden.

Dies ist eine große Entwicklung, um die Nutzung von Bitcoin in der breiten Masse zu fördern. Außerdem bringt es auch traditionelle Finanzinstitute näher an die Krypto-Welt. Douglas Brown, Präsident von NCR Digital Banking, sagte zu dieser Entwicklung:

“Wir sind fest von den Vorteilen der Kryptowährung und der strategischen Anwendung überzeugt. Und das gilt sowohl für unsere Bankbeziehungen, wie NYDIG zeigt, als auch für Einzelhändler, Restaurants und dergleichen.”

In einem Gespräch mit Forbes erklärte Stone Ridge-Mitbegründer Yan Zhao, dass Banken es leid sind, zu sehen, wie ihre Kunden Geld von ihrem Bankkonto an Kryptowährungsbörsen überweisen. Er sagte:

“Viele dieser Banken haben gesehen, dass einer der größten Abflüsse ihrer Einleger darin besteht, Geld von der Bank an Börsen wie Coinbase zu transferieren. Und das ist einer der Gründe, warum Banken so begeistert sind, diese Möglichkeit für sich selbst und für ihre Kunden zu haben.”

Das 1884 als National Cash Register gegründete Unternehmen NCR beschäftigt 34.000 Mitarbeiter und ist in 160 Ländern tätig, von digitalen Bankdienstleistungen bis hin zu Geldautomaten und Kiosken in Restaurants. Von Januar bis März 2020 stieg die Aktie des Unternehmens um 62 % auf 13,43 USD.

Neben der Arbeit mit dem Finanzsektor ist NCR laut dem Marktforschungsunternehmen RBR mit einem Marktanteil von 45 % der weltweit größte Anbieter von Point-of-Sale-Software für Lebensmittelgeschäfte und andere Einzelhandelsgeschäfte.

In einer anderen Entwicklung erhielten Banken in Texas Anfang dieses Monats die behördliche Genehmigung, ihren Kunden Bitcoin- und Krypto-Verwahrungsdienste anzubieten.

 

Bild@ Depositphotos

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here