Offenes Mikrophon bei Tagesschau: Jan Hofer erzählt von seinen “Bitcoins”

1
652
⏱ Lesezeit: 1 Minute

Worüber sich die Sprecher der Tagesschau unterhalten, bekommen die Zuschauer normalerweise nicht mit. Denn der Ton wird nach der offiziellen Übertragung abgestellt. Anders aber am Mittwoch dieser Woche. Wegen einer Panne kann man den Chefredakteur, Jan Hofer, über seine “Bitcoins”-Reden hören.

Nach der 15-Uhr-Sendung vergaßen die Tontechniker der Tagesschau offenbar das Mikrophon abzudrehen. Und so konnten die Zuschauer dem Nachgespräch von Sprecher Claus-Erich Boetzkes mit seinem Kollegen und Chefredakteur Jan Hofer zuhören. Ungewohnt gelassen prahlt Hofer dort ausgerechnet von seinem Bitcoin (BTC)-Vermögen.

Im bereits abgedunkelten Raum stellt Boetzkes Hofer die Frage, ob er denn bereits die Achsen seines Autos verstärkt hätte, damit Hofer “die Honorare fahren kann, ohne dass das Ding wegknickt.” Daraufhin entgegnet Hofer, dass er mitterweile alles “in Bitcoins” bezahle.

Für Häme im Netz sorgte vor allem Boetzkes Frage: “Warum arbeitest Du noch, Alter?”, worauf Hofer mit “Weiß ich auch nicht” antwortete. Anschließend berichtet Hofer von einer Neubewertung seiner Immobilien durch die Bank. Dann bricht der Ton ab.

Laut Tagesschau handelt es sich bei dem Vorfall um eine Panne.

Was hältst Du davon, dass die Tagesschau Bitcoin (BTC) meist mit Kriminalität in Beziehung setzt, deren Chefredakteur offenbar aber selbst Bitcoin besitzt? Teile es uns in der Kommentarspalte mit!

1 Kommentar

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here