Petition: Ripple soll keine XRP mehr verkaufen, damit der Preis steigt

2
926

XRP-Investoren fordern in einer Petition, dass die Firma Ripple aufhören solle, ihre Coins in Massen zu verkaufen. Dadurch soll ein Preisanstieg “wie in den guten alten Zeiten” ausgelöst werden.

Anders als Bitcoin (BTC) konnte die aktuell drittgrößte Kryptowährung Ripple (XRP) 2019 noch keinen langfristigen Preisanstieg verzeichnen. Heute sackte der Preis den Coins auf unter 0,30 US-Dollar, womit XRP schlechter dasteht als noch am Anfang des Jahres.

Für manche Investoren hängt diese ungünstige Entwicklung mit dem Vorgehen der Firma Ripple (ehemals Ripple Labs) zusammen. Diese hält die Mehrheit der XRP in ihrem Besitz und verkauft immer wieder Teile ihres Vorrats.

Petition: Ripple soll keine XRP mehr verkaufen

Das soll sich jedoch in Zukunft ändern, zumindest wenn es nach dem bekannten Influencer Crypto Bitlord geht. Dieser startete nämlich Anfang der Woche ein Petition, in der er verlangt, dass Ripple seine XRP-Verkäufe einstellen solle.

Wenn Ripple endlich aufhören würde, mit Milliarden von XRP den Markt zu überschwemmen, dann würde der “Qualitäts-Coin” dank seines großen Potenzials “wie in den guten alten Zeiten” steigen und bald schon ein neues Allzeithoch erreichen, so Crypto Bitlord. Als Ziel hat er 10.000 Unterschriften angegeben, bislang sind allerdings erst gut 1.000 eingegangen.

Vor wenigen Tagen wurde Ripple bereits durch den bekannten Trader und Analysten Tone Vays kritisiert, allerdings in deutlich schärferer Form. Laut Vays sind die XRP-Investoren eine “Armee der Hirntoten”, die sich von der Firma Ripple immer wieder durch vorgebliche Erfolgsmeldungen dazu manipulieren lässt, ihre “nutzlosen” Coins zu kaufen.

Glaubst Du, dass die Firmenpolitik von Ripple einem steigenden XRP-Preis abträglich ist? Schreib uns Deine Gedanken dazu in die Kommentarspalte!

© Bild via Marco Verch, Flickr.comLizenz

2 Kommentare

  1. Ich denke Ripple unternimmt aktuell eine klassische Martkerschließung. Operativ betrachtet geht das auf Kosten der Anleger, da der Kurs von XRP seit Monaten trotz vieler Indikatoren nicht stetig steigt – nichtmal seine Wertstabilität beweist. Aber denkt nicht einfach, denkt nicht für den Moment. Verhaltet euch wie Profis und analysiert selbst das Potenzial sowie die bereits begonnen Kooperationen mit großen internationalen Banken und Finanzdienstleistern. Think out of the Box. Erst wer sich selbst mit dem Unternehmen Ripple, seinen Anwendungen und dem dezentralen Coin XRP beschäftigt sollte investieren. Blöd drauf los kaufen und sich dann beschweren geht nicht. Ich bin optimistisch das Ripple strategisch richtig plant und XRP in 2-3 Jahren einen sehr lukrativen Kurs erreichen wird. Denkt an das Potenzial des MarktCap wenn der Kurs nach der Streuung nur ca. 20% steigern sollte? Ja, dann ist ETH erstmal weg vom ewigen Zweikampf und XRP ist Rang 2.

  2. Das Problem ist eher die Menge an XRP die es gibt. Dadurch ist schön zu sehen dass XRP nicht über einen gewissen Betrag steigen kann.

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here