Reddit-Gründer verkündet “Krypto-Frühling”, Musik-Star investiert:

0
1095

Reddit-Mitgründer und Bitcoin (BTC)-Fan Alexis Ohanian glaubt, dass wir uns aktuell in einem “Krypto-Frühling” befänden und benennt dafür mehrere Gründe. Derweil hat ein weltbekannter Musiker in ein Krypto-Startup investiert:

Während der Bitcoin (BTC)-Preis sich fürs Erste relativ stabil im unteren 9.000er Bereich bewegt, verbreitet ein früher Investor des Krypto-Ökosystems Optimismus: Reddit-Mitgründer Alexis Ohanian erklärte in einem Interview gegenüber Yahoo Finance, dass wir uns momentan im “Krypto-Frühling” befänden.

Diese Faktoren sprechen für Krypto-Frühling:

Der Unternehmer, welcher zu den ersten Investoren der heute führenden Exchange Coinbase gehörte, wollte sich nicht auf eine Preis-Prognose einlassen. Dafür nannte er allerdings die Gründe für seinen aktuellen Optimismus:

“Was ich sagen kann, ist, dass wir im Moment wirklich einen Krypto-Frühling sehen, was hochrangige Entwickler, Produktentwickler und Designer betrifft, die echte Lösungen auf der Blockchain bauen. Und das ist für mich der interessanteste Teil… Wir sehen wirklich hochkarätige Talente, die auf der Infrastruktur aufbauen.”

Krypto-freudliche Tech-Unternehmen werden natürlich häufig gefragt, wie viel Geld genau sie denn in Bitcoin und Co. investiert hätten. Tesla-CEO Elon Musk besitzt nach eigenen Angaben seit Jahren nur 0,25 BTC. Twitter-Chef Jack Dorsey nenn keinen Betrag, gibt aber an, dass er keine andere Kryptowährung als Bitcoin besäße. Auch Ohanian nennt keine konkrete Zahl:

“Ich habe schon seit geraumer Zeit einen Prozentsatz meines Vermögens in Krypto, und ich fühle mich immer noch ziemlich gut dabei. Ich möchte nicht zu viel daran ändern, weil ich es für eine kluge Absicherung halte. Es ist interessant zu sehen, wie die OGs der Wall Street jetzt in Krypto einsteigen und Bitcoin kaufen. Das zeigt immer mehr, dass es hier ist, um zu bleiben.”

Coldplay-Bassist investiert in Krypto-Startup

Diese Woche wurde außerdem bekannt, dass Guy Berryman, Bassist der berühmten britischen Rock-Band Coldplay, in ein schottisches Krypto-Startup namens Zumo investiert habe. Dieses bietet eine mobile Wallet- und Zahlungs-App, bei der Nutzer die Kontrolle über ihre Private Keys behalten.

Wie viel Berryman genau investiert hat, ist nicht bekannt. Aber wahrscheinlich ist auch die Tatsache, dass er es überhaupt getan hat, deutlich wichtiger. Immer wenn ein Prominenter öffentlich in die Krypto-Welt eintaucht, wird das Blockchain-Ökosystem schließlich einer neuen Fangruppe näher gebracht.

Allerdings gibt es zwei Gruppen von Prominenten im Krypto-Bereich: Manche wollen es einfach einmal ausprobieren, wie zum Beispiel kürzlich der Kampfsportler Eddie Alvarez. Andere dagegen wurden von bestimmten Projekten zur Verbreitung von Schleichwerbung bezahlt. In die zweite Gruppe fällt unter anderem Schauspieler Steven Seagal, der eine Kryptowährung namens Bitcoiin2Gen (B2G) illegal bewarb und dafür eine hohe Strafe zahlen musste.

Bist auch Du optimistisch, dass wir uns gerade in einem Krypto-Frühling befinden oder droht eher ein “Kälteeinbruch”? Schreib uns Deine Gedanken dazu in die Kommentarspalte!

© Bild via Matthias Bachmann, Flickr.comLizenz, editiert

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here