Twitter-Analyse: Bitcoin (BTC) in Afrika beliebt, Ripple (XRP) fast überall

0
120
⏱ Lesezeit: 2 Minuten

Nach jüngsten Analysen von The TIE äußern sich vor allem afrikanische Twitter-Nutzer positiv über Bitcoin (BTC). In Südamerika ist der Coin dagegen vergleichsweise unbeliebt. Neben BTC wurden auch Ethereum (ETH), Ripple (XRP), Litecoin (LTC) und Bitcoin Cash (BCH) untersucht.

Die Krypto-Daten- und Analyse-Plattform The TIE hat einen aktuellen Bericht über die momentane Lage auf Krypto-Twitter veröffentlicht. Dafür wurden zwischen dem 28. Juni und dem 5. Juli Tweets zu den fünf nach Marktkapitalisierung größten Kryptowährungen Bitcoin (BTC), Ethereum (ETH), Ripple (XRP), Bitcoin Cash (BCH) und Litecoin (LTC) ausgewertet.

Laut der Analyse dominieren die USA weiterhin das Gespräch und produzieren die überwiegende Mehrheit der Tweets zu allen untersuchten Digitalwährungen. Ihr Anteil reichte von 32 Prozent (ETH) bis hin zu 49 Prozent (LTC). Großbritannien war bei allen fünf Coins das zweitstärkste Land.

Bitcoin stark in Afrika, schwach in Südamerika

Bitcoin ist laut der Analyse vor allem in Afrika beliebt. In Uganda seine Popularität mit 85 Prozent besonders hoch. Weltweit am beliebtesten ist Bitcoin jedoch in Peru, mit einem Spitzenwert von 93 Prozent.

Anzeige

Diese Stimmung überträgt sich allerdings nicht auf andere südamerikanische Staaten. In Ecuador und Brasilien sind nicht einmal 40 Prozent der BTC-Tweets positiv. Selbst im von Hyperinflation geplagten Venezuela erreicht Bitcoin gerade einmal 40 Prozent.

XRP fast überall beliebt – BCH mit kleinster Anhängerschaft

Brasilien scheint sich fest in der Hand der “XRP-Army” zu befinden. Hier sind 85 Prozent der Tweets über Ripple positiv. Tatsächlich gab es laut The TIE kein Land mit mehr als 50 XRP-Tweets, in welchem die Mehrzahl der Beiträge negativ war. Nur in weniger relevanten Ländern wie Algerien oder Weißrussland war die aktuell drittgrößte Kryptowährung unbeliebt.

Bitcoin Cash wurde mit Abstand am wenigsten diskutiert. Es konnten bloß 844 Tweets über BCH festgestellt werden. Im Vergleich mit BTC (114.000) oder auch LTC (8.000) ein verschwindend geringer Wert. Es könnte natürlich sein, dass sich alle BCH-Jünger auf einer anderen Plattform als Twitter austauschen, was in der Analyse nicht erfasst wäre.

Welche Schlüsse ziehst Du aus dieser Studie? Schreib es uns in die Kommentarspalte!

© Bild via Depositphotos

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here