VanEck legt morgen Bitcoin-Futures-ETF auf

0
65

Nach jahrelangen Bemühungen bringt VanEck nun endlich einen börsengehandelten Bitcoin-Fonds auf den Markt, der auf BTC-Futures basiert.

VanEck kündigte die voraussichtliche Auflegung des VanEck Bitcoin Strategy ETF (XBTF) an. Dabei handelt es sich um einen aktiv verwalteten ETF, der durch Investitionen in standardisierte Bitcoin-Futures-Contracts mit Barausgleich einen Kapitalzuwachs anstrebt. XBTF wird voraussichtlich am 16. November 2021 an der Cboe notiert. Kyle DaCruz, Director, Digital Assets Product bei VanEck, sagte:

“Während ein ‘physisch unterlegter’ Bitcoin-ETF ein wichtiges Ziel bleibt, freuen wir uns sehr, Anlegern dieses wichtige Instrument für den Aufbau ihrer digitalen Vermögensportfolios zur Verfügung stellen zu können. Kosten und steuerliche Behandlung sind zwei wesentliche Überlegungen für Anleger, und wir haben beides bei der Konzeption von XBTF in den Vordergrund gestellt. Anleger verdienen niedrigere Kosten, transparente, regulierte Bitcoin-Engagements, und wir freuen uns, dass wir mit der Einführung von XBTF und all unseren laufenden Bemühungen im Bereich Bitcoin und digitale Vermögenswerte eine Vorreiterrolle spielen.”

Der neue ETF von VanEck reiht sich in die wachsende Zahl von BTC-Futures-ETFs ein, die in den USA aufgelegt wurden, darunter der ProShares Bitcoin Strategy ETF, der am 19. Oktober als erster Bitcoin-Futures-ETF den Handel an der New Yorker Börse aufnahm.

VanEck hat am Freitag von der SEC die Stellungnahme erhalten, dass sein geplanter VanEck Bitcoin ETF, der direkt in Bitcoin investieren wird, die Schwelle nicht überschreitet, um Bedenken über mögliche Marktmanipulationen des zugrunde liegenden Bitcoins auszuräumen.

VanEck ist in der Krypto-Community als eines der ersten US-Unternehmen bekannt, das jemals einen Bitcoin-Futures-ETF beantragt hat. Seitdem hat das Unternehmen mehrere BTC-ETF-Anträge bei der SEC eingereicht, aber bisher nur seinen Futures-ETF genehmigt bekommen.

Die risikobasierte Bewertung der SEC deutet darauf hin, dass Futures-basierte ETFs von der Aufsichtsbehörde wahrscheinlich eher bevorzugt werden als Spot-Produkte. Analysten haben auch die Möglichkeit in Betracht gezogen, dass der erste Futures-basierte Ethereum-ETF in der ersten Hälfte des Jahres 2022 zugelassen werden könnte.

 

Bild@ Pixabay / Lizenz

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here