Warum Beobachter zur Vorsicht bei Bitcoin (BTC) raten

0
306

Ein Research-Unternehmen rät bei Bitcoin zur Vorsicht, da die inflationsbereinigte US-Anleiherendite ein 2-Jahres-Hoch erreicht, was typischerweise zu Abwärtsbewegungen führt.

Sobald die inflationsbereinigten und nominalen Staatsanleihenrenditen in den USA steigen, kann sich die Situation für Risikoanlagen wie Bitcoin und Gold negativ auswirken.

Laut der St. Louis Bank of Federal Reserve ist die Rendite 10-jähriger US-Staatsanleihen mit realer oder inflationsbereinigter Laufzeit diese Wochen auf -0,38% gestiegen, was dem höchsten Wert seit Anfang Juni 2020 entspricht. Auch wenn die Rendite negativ bleibt hat der Gegenwert einen Anstieg von 66 Basispunkten in vier Wochen erlebt.

Jeroen Blokland, Gründer und Forschungsleiter der Investment-Research-Plattform True Insights sagte:

“Ein weiterer großer Anstieg für Gold und Bitcoin wird wahrscheinlich eintreten, wenn die realen Renditen aufhören zu steigen. Wir sind noch nicht so weit.”

Im letzten Newsletter von Kaiko Research heißt es:

“Normalerweise schaden steigende Kreditkosten Risikoanlagen wie Technologieaktien und Krypto, die für Anleger weniger attraktiv erscheinen als sichere Hafenanleihen.”

Viele investoren betrachten Bitcoin wie Aktien, was sich auch an der verstärkten Korrelation mit dem S&P500 und Technologieaktien widerspiegelt. Daher kann es auch zu einem Preisrückgang kommen, wenn diese Investoren Bitcoin wieder verkaufen, wenn die nominalen 10-Jahres-Renditen steigen.

Die Nominalrendite liegt nach einem Anstieg von 40 Basispunkten auf einem Dreijahreshoch von 2,6%. Die Rendite ist seit Jahresbeginn um mehr als 100 Basispunkte gestiegen und die Rally wird mit zunehmender Besorgnis beobachtet.

John Authers, Bloombergs Chefredakteuer für Märkte schrieb auf Twitter:

“Der Anstieg der 10-jährigen Treasury-Rendite setzt sich im asiatischen Handel fort. Im Laufe der Jahre gab es viele Fehlalarme an den Anleihemärkten, aber dies sieht jetzt sehr nach dem lang befürchteten Ausbruch aus.”

Auf die Frage, ab welchem Niveau die 10-Jahres-Rendite schmerzhaft für Risikoanlagewerte sein könnte, sagte Authers:

“Ungefähr jetzt, wenn nicht schon vor einer Weile …”

Zum Zeitpunkt des Schreibens sehen viele Märkte bereits rote Zahlen. Am Dienstag fielen die US-Aktien um mehr als 1%. Das ganze beschleunigte sich etwas, nachdem Fed-Gouverneur Lael Brainard sagte, dass die Zentralbank auf einen raschen Bilanzabfluss zugreifen könne, um die US-Geldpolitik später in eine neutrale Position zu bringen.

Griffin Ardern, Volatilitätshänder der KRypto-Asset-Management-Gesellschaft Blofin sagte:

“Der Liquiditätsrückgang könnte sich beschleunigen. Um 14:00 Uhr EST werden Einzelheiten der FOMC-Sitzung im März bekannt gegeben.”

Je nachdem wie Bitcoin auf weitere News reagieren wird, wird dies auch der restliche Kryptomarkt tun.

Bild @Pixabay

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here