Warum dieser Token einen 100% Crash gesehen hat

18.03.2022 09:39 224 mal gelesen Lesezeit: 2 Minuten 0 Kommentare

Irgendwann Mitte Februar 2022 tauchte ein Token namens Spook Inu (SINU) auf, bei dem es sich um einen weiteren Memecoin handelt. Dieser verzeichnete eine gewaltige Rally, bevor dieser innerhalb weniger Tage fast 100% seines Wertes verlor. Nachdem SINU einen Höchststand von 0,035 USD erreichte, liegt der Preis des Tokens zum Zeitpunkt des Schreibens bei etwa 0,000000000266 USD, nachdem es 98,98% nach unten ging. Seitdem diesem Absturz ist SINU auf der “Top-Loser”-Liste von CoinMarketCap. Aufgrund ein paar kleiner Auf- und Abwärtsbewegungen sieht der Token nicht ganz ein Scam-Token aus.

Im Whitepaper von Spook Inu wurde geschrieben, dass man eine Rebase-Funktionalität nutzt, um die Handelsaktivitäten dynamisch zu halten und mehr mehr Nachfrage zu schaffen. Auf der offiziellen Webseite von SINU wurde geschrieben, dass man aufgrund dessen mit einem Rückgang der Anzahl der im Besitz befindlicher Token zu rechnen hat. Berichten zufolge waren allerdings mehrere Benutzer auf dieses Ereignis nicht vorbereitet. So schreibt ein Twitter-Benutzer: "Ihr seid ein Haufen Diebe. Ich habe 20 Milliarden Token gekauft und haben jetzt nur noch 20 Millionen.

" Daten von BSC Scan zeigen, dass 5.130 Adressen rund 39.939 Transaktionen getätigt hatten. Die Anforderungen für eine Listung auf CoinMarketCap sieht bis dato keine Details wie Quellcodes oder Whitepaper einreichen, was die Frage aufkommen lässt, ob das nicht geändert werden sollte.

Viele dieser Projekte werden von PeckShield als sogenannte Honeypots deklariert, darunter Shiba Tron (SHIBT), wo es eine Verkaufsbeschränkung für Token gab. Wie SINU veröffentlichte Shiba Tron ein beiläufiges Whitepaper, in dem es kaum Informationen zum Gründungsteam oder irgendwelche Entwicklungsnachweise gab. Darüber hinaus veröffentlichte PeckShield eine Liste von über 50 auf Binance Smart Chain basierender Token, die Anzeichen eines sogenannten Rub Pull zeigen. "#Scam PeckShield hat über 50 Token mit Teppichpotential entdeckt. Die Community sollte sich vor der Interaktion möglicherweise bewusst sein: · Der Administrator kann unbegrenzt Token prägen · Der Administrator kann den Token-Verkauf einschränken · Der Administrator kann jedes Konto auf die schwarze Liste setzen @bsc_daily #BSC Hier ist die Liste: https://t.co/6mBp2HX6Hm." Bild@ Pixabay / Lizenz

Die besten Mining Anbieter auf einen Blick

» Infinity Hash

Aus unserer Sicht aktuell der beste Mining Provider am Markt. Mit dem Community Konzept beteiligt man sich an einem komplett von Profis verwalteten Mining Pool. Ein Teil der Erträge werden für Ausbau und Wartung genutzt. Bisher nirgends so sauber gelöst gesehen wie hier.

» Hashing24

Ein bekanntes und etabliertes Cloud Hosting Unternehmen. Bei gutem Einstieg und in einer guten Marktphase kann mit etwas Geduld sicher auch ein guter ROI erzeugt werden. Leider sehen wir die Laufzeiten als ein großes Manko.


Häufig gestellte Fragen zum 100% Token Crash

Warum hat der Token einen 100% Crash erlebt?

Mehrere Faktoren können zu einem 100% Token-Crash führen. Dazu gehören negative Presse, Änderungen in Gesetzen und Vorschriften, Sicherheitslücken oder eine allgemeine Marktkorrektur.

Kann sich der Token nach einem 100% Crash erholen?

Ob sich ein Token nach einem 100% Crash erholen kann, hängt von vielen Faktoren ab, einschließlich der Stärke des zugrunde liegenden Projekts, der Unterstützung durch die Community und der allgemeinen Marktbedingungen.

Was bedeutet ein 100% Crash für die Investoren?

Ein 100% Crash kann für Investoren bedeuten, dass sie den gesamten Wert ihrer Investition verlieren. Es ist wichtig, das Risiko einzuschätzen und nur Geld zu investieren, das man bereit ist zu verlieren.

Wie kann ich mich auf einen möglichen 100% Crash vorbereiten?

Es ist wichtig, immer auf Risikomanagement zu achten, nicht mehr Geld zu investieren, als man bereit ist zu verlieren und Diversifikation in Betracht zu ziehen, um das Gesamtrisiko zu mindern.

Wo kann ich mehr Informationen zu speziellen Token-Crashes finden?

Es gibt viele Informationsquellen, einschließlich Nachrichten-Outlets, sozialen Medien und spezialisierten Kryptowährungsseiten. Oftmals lohnt es sich auch, das zugrundeliegende Projekt und dessen Community zu recherchieren.

Ihre Meinung zu diesem Artikel

Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Bitte geben Sie einen Kommentar ein.
Keine Kommentare vorhanden

Zusammenfassung des Artikels

Der Token Spook Inu (SINU) erlebte eine kurze, aber starke Rallye, bevor er fast seinen gesamten Wert verlor. Das Projekt wird von einigen als potenzieller Betrug angesehen und auf der Liste der Top-Loser von CoinMarketCap geführt.

Die besten Bitcoin Mining Anbieter auf einen Blick

» Infinity Hash

Aus unserer Sicht aktuell der beste Mining Provider am Markt. Mit dem Community Konzept beteiligt man sich an einem komplett von Profis verwalteten Mining Pool. Ein Teil der Erträge werden für Ausbau und Wartung genutzt. Bisher nirgends so sauber gelöst gesehen wie hier.

» Hashing24

Ein bekanntes und etabliertes Cloud Hosting Unternehmen. Bei gutem Einstieg und in einer guten Marktphase kann mit etwas Geduld sicher auch ein guter ROI erzeugt werden. Leider sehen wir die Laufzeiten als ein großes Manko.

Top 10 meist gelesenen Beiträge

elon-musk-bitcoin-und-die-wall-street

Elon Musk, Bitcoin und die Wall Street

Elon Musk hat dazu beigetragen, Kryptowährungen in den Augen der Wall Street-Investoren zu legitimieren. Jetzt machen seine Tweets denselben Investoren Angst! Etwa...

ist-ethereum-vor-dem-aus-die-zukunft-der-kryptowaehrung

Ist Ethereum vor dem Aus? Die Zukunft der Kryptowährung

Einführung in die Welt von Ethereum Die Kryptowährung Ethereum, auch bekannt als Ether, hat seit ihrer Einführung im Jahr 2015 eine...

eilmeldung-bitcoin-bricht-aus

EILMELDUNG: Bitcoin bricht aus!

Just in diesem Moment befindet sich Bitcoin in einem volumengetriebenen Breakout! Wie sieht die unmittelbare Zukunft für Bitcoins Preisentwicklung aus? Vor...

jpmorgan-chase-nutzt-chatgpt-inspirierte-ki-fuer-die-anlageberatung

JPMorgan Chase nutzt ChatGPT-inspirierte KI für die Anlageberatung

JPMorgan Chase, eine der größten Banken der Welt, unternimmt Berichten zufolge einen bedeutenden Schritt in Richtung KI-gesteuerter Finanzdienstleistungen. Die Bank...

stellar-veroeffentlicht-neue-open-source-auszahlungsplattform

Stellar veröffentlicht neue Open-Source-Auszahlungsplattform

Stellar, das Blockchain-basierte Zahlungsnetzwerk, hat die "Stellar Disbursement Platform" eingeführt, eine Open-Source-Initiative, die darauf abzielt, globale digitale Auszahlungen zu beschleunigen,...

preisanalyse-wird-bitcoin-weiter-fallen

Preisanalyse: Wird Bitcoin weiter fallen?

Die wohl am häufigsten gestellte Frage diese Woche lautet: Ist BTCs Korrektur vorbei? – Wir schauen mal genauer hin. Um sich...

bitcoin

Bitcoin – eine Analyse

Bitcoin ist die erste dezentrale Digitalwährung. Die auf Kryptographie beruhende Währung wurde 2009 veröffentlicht und gewinnt seitdem von Jahr zu...

dogecoin-steigt-um-2-nachdem-elon-musks-biografie-zeigt-dass-er-doge-finanziert-hat

Dogecoin steigt um 2%, nachdem Elon Musks Biografie zeigt, dass er DOGE finanziert hat

Dogecoin (DOGE) has experienced a notable 3% surge in its value, and the crypto community is buzzing with excitement over...

onecoin-konstantin-ignatov-festnahme

EILMELDUNG: OneCoin-Mastermind Konstantin Ignatov festgenommen

Neben BitConnect gilt OneCoin wohl als das prominenteste Beispiel eines Pyramidensystems in der Kryptowelt. Nun wurde der mutmaßliche Kopf der...

naechster-bitcoin-ausverkauf-btc-guthaben-von-binance-steigt-in-einem-monat-um-15-mrd-dollar

Nächster Bitcoin-Ausverkauf? BTC-Guthaben von Binance steigt in einem Monat um 1,5 Mrd. Dollar

Binance, die nach Handelsvolumen größte Kryptowährungsbörse der Welt, hat laut der On-Chain-Überwachungsressource Coinglass im vergangenen Monat einen Anstieg des Bitcoin...