Argentinien das nächste Land, das Bitcoin einführt?

0
544

Der argentinische Präsident Alberto Fernández hat vorgeschlagen, dass das Land Bitcoin einführen könnte, um die ansteigende Inflation einzudämmen.

Der argentinische Präsident Alberto Fernandez hat angedeutet, dass er der Idee, dass Kryptowährungen eine größere Rolle in der argentinischen Wirtschaft spielen, trotz seiner eigenen Skepsis, aufgeschlossen gegenübersteht.

Während eines Interviews auf Caja Negra, das gestern von Filo.news ausgestrahlt wurde, wurde Fernandez gefragt, ob er erwägen würde, eine digitale Zentralbankwährung zu verwenden oder vielleicht sogar El Salvador nachzuahmen und Bitcoin als legalen Kreditgeber zu übernehmen. “Ich möchte nicht zu weit gehen, aber es gibt keinen Grund, Nein zu sagen”, sagte Fernandez. Er fügte hinzu:

“Die Diskussion über die Funktionsweise von Kryptowährungen ist ein globales Thema. Und ich muss zugeben, dass es eine Angelegenheit ist, die mit Vorsicht behandelt werden muss. In meinem Fall ist es etwas unbekannt. Aber es ist nicht zu leugnen, vielleicht ist es ein guter Weg.”

In dem Video teilte Fernández seine Ansichten über Kryptowährungen mit und sagte, dass ihr Aufstieg “unumkehrbar” sei und dass Kryptowährungen das Potenzial hätten, “die Inflation zu beseitigen”. Der Präsident ging nicht weiter auf die Angelegenheit ein, erwähnte aber, dass derzeit Gesetze im Zusammenhang mit Fintechs erwogen werden, da Buenos Aires plant, den Krypto- und Blockchain-Sektor zu regulieren.

Die Inflation ist eines der heikelsten Themen in der argentinischen Politik. Fernandez hat vom ehemaligen Präsidenten und Geschäftsmann Mauricio Macri die zweitmiserabelste Wirtschaft der Welt geerbt, so der World Misery Index von Bloomberg. Nach den eigenen Angaben der Regierung zur Inflation würden 100 Dollar zu Beginn von Macris Amtszeit heute 661 Dollar entsprechen.

Die Äußerungen von Präsident Fernández kommen, nachdem El Salvador im Juni angekündigt hatte, dass es als erstes Land der Welt Bitcoin als gesetzliches Zahlungsmittel einführen würde. Seitdem haben auch mehrere lateinamerikanische Länder ihr Interesse an Kryptowährungen bekundet. Führende Politiker in Brasilien, Panama und Paraguay haben allesamt Befürwortungen gepostet, was auf ein wachsendes Interesse an digitalen Vermögenswerten in der Region hinweist.

 

Bild@ Pixabay / Lizenz

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here