Cardano 2022 – Diese Vision hat Charles Hoskinsons für das nächste Jahr

0
2733

An Heiligabend veröffentlichte Charles Hoskinsons, Mitbegründer und CEO von IOHK, ein Youtube Video, in dem er seine Vision und die Ziele von IOHK für Cardano im Jahr 2022 erläutert.

Eines dieser Ziele umfasst die das Erreichen von End-to-End-Mikrofinanztransaktionen auf Cardano. Er erläutert dies in seinem Video:

“Mein Ziel für die zweite Hälfte des Jahres 2022 ist es, herauszufinden, wie man alle Teile zusammenfügen kann, um eine End-to-End-Mikrofinanztransaktion auf Cardano zu erhalten. So dass eine reale Person in Kenia oder irgendwo anders mit einer Blockchain-basierten Identität und Kreditwürdigkeit und Stablecoins auf der anderen Seite, Cardano als Abwicklungsschiene nutzen kann. Peer-to-Peer, Person-zu-Person, Klick auf einen Knopf, Kredit geht an sie.”

Er spricht später im Video über seine Vision, wie durch diese Technologie das traditionelle Finanzwesen gerade in Ländern Afrikas revolutioniert werden kann:

“Es ist genehmigungsfrei, und man kann es nicht mehr abschalten, wenn es einmal passiert ist. Es eröffnen sich tausend Gespräche, [wie] was ist eine gute Identität? Was ist eine gute Kreditwürdigkeit? Welche anderen Produkte und Dienstleistungen sollte es in Afrika im Bereich Realfi (Real Finance) geben? Und wie können wir das in ganz Afrika verbreiten? Das ist der Traum”.

Doch Hoskinsons geht auch auf wichtige technische Meilensteine ein. Zu den wichtigsten Plänen von Cardano gehört für das kommende Jahr der Aufbau von Institutionen, die das Projekt unterstützen, und die Einführung einer formalen Open-Source-Projektstruktur.

“Nächstes Jahr wird sich eine formale Open-Source-Projektstruktur bilden, ähnlich wie Hyperledger bei Linux. Wir werden sehen, dass viele Institutionen eingebunden werden, und alle Leute, die derzeit daran arbeiten, werden übernommen, mich eingeschlossen“

Dies würde die institutionelle Zugkraft erhöhen.

Doch er spricht auch von Verbesserungen, an denen noch gearbeitet werden muss:

„Wir haben Pipelining, das noch eingeführt werden muss, und Input-Endorser, die noch eingeführt werden müssen. Peer-to-Peer wird derzeit mit den Betreibern des Stake-Pools im Testnetz getestet, und da passiert eine ganze Menge.”

Erst kürzlich twitterte Hoskinson ein Update für den von COTI Network auf Cardano aufgebauten Stablecoin. Sie arbeiten an Contracts, die dabei helfen werden, Orakel-Wechselkurse bereitzustellen, um so Nutzern zu ermöglichen, mehrere Aufträge gleichzeitig zu übermitteln, ausstehende Aufträge zu stornieren und so weiter. Die Entwickler testen derzeit diese Implementierung.

Alles in allem kann man sagen, dass Hoskinsonsn die Zukunft von Cardano optimistisch sieht. Seine Ziele sind typisch aber auch ehrgeizig.

Der Gründer von Cardano bekräftigte das langfristige Ziel des Projekts und wies darauf hin, dass alle notwendigen Geräte und Werkzeuge, die damals fehlten, jetzt zur Verfügung stehen, um diese Ziele zu erreichen.

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here