Bitcoin beginnt knapp unter 17.000 US-Dollar zu konsolidieren

0
1787
pixabay.com/de/photos/bitcoin-tabelle-kurse-finanzen-4481815/

Der Preis von Bitcoin hat nun seine Korrektur unter 17.000 USD begonnen und den bärischen Abwärtstrend von gestern vorerst aufgehalten. Händler reagieren unterschiedlich auf die sich wechselnde Dynamik von BTC.

Die Meinungen der Händler laufen momentan weit auseinander: einige Stimmen sehen BTC auf 16.000 USD fallen, andere gar auf 13.800 USD. Die Wahrscheinlichkeit eines Rückgangs in die 13.000-Dollar-Region ist wohl geringer, aber hier finden wir das Niveau des vorherigen Höhepunktes der Rallye aus Juni 2019.

Welche Levels beobachten Trader bei Bitcoin?

Generell gilt wohl für die meisten Händler zur Zeit Vorsicht walten zu lassen, da die gestrige Kurskorrektur von BTC, mit einem Spitzenwert von 17%, viele von ihnen aus ihren Longpositionen geschmissen hat. Am gestrigen 26. November, wurden massenhaft Long-Positionen auf den verschiedenen Terminmärkten liquidiert, da eine solch immense Korrektur den meisten Hebeltradern den gar ausgemacht hat.

Diese Massenliquidierungen auf Hebelbörsen verursachten Schockwellen auf dem gesamten Kryptomarkt und führten schlussendlich dazu, dass Bitcoin und viele andere wichtige Kryptowährungen, einschließlich Ethereum, dramatisch einbrachen.

Ein Rückgang des Bitcoin-Preises war allerdings notwendig, damit sich der Derivate-Markt neutralisieren konnte. Die Finanzierungsraten von BTC vor der Korrektur lagen auf einem nicht mehr nachhaltigen Niveau. – Trotz der aktuell technischen Stärke von Bitcoin erreichte die Rallye einen Punkt, an dem es immer zwingender wurde, BTC zu verkaufen. Hinzu kam auch ein erhebliches Kaufpotential in der Region um die 16.000 USD, was diese Region zu einem anständigen Unterstützungsbereich formte.

Schaut man sich heute die verschiedenen Meinungen von professionellen Händlern an, findet man ganz unterschiedliche Reaktionen und Einstellungen:

„Ein Haufen gehebelter Longs wurden über Nacht zerquetscht, was durch die drastische Reduzierung der Offenen Positionen angezeigt wird. Die Levels sind hier oben nicht besonders gut, aber ich bin bereit den Dip bei der wöchentlichen Struktur / am Tief der Vorwoche zu kaufen, d.h. unter 16.000 USD. Wenn das nicht so wird, orientiere ich mich an 13.800 USD.“

“Ich habe grünes Licht, um BTC-Dips zu kaufen, wenn wir wieder über 17.500 gehen.”

Kurzfristig erwarten die meisten Händler, dass Bitcoin entweder einer weiteren größeren Korrektur ausgesetzt sein wird oder aufgrund schwächelnder Dynamik nun für eine Weile konsolidiert. Eine abrupte Trendumkehr ist aufgrund des starken Rückgangs der offenen Positionen des Terminmarktes weniger wahrscheinlich geworden.

Als wohl tiefstmögliches Niveau sieht man zurzeit die 13.800 USD an; als unmittelbare Unterstützungsniveaus haben wir die Zonen um die 15.000 USD, 16.000 USD und 16.200 USD.

Was würde eine bullische Trendumkehr von Bitcoin bestätigen?

Händler sehen hier die Rückeroberung des Widerstandsbereichs von 17.500 bis 17.700 USD in absehbarer Zukunft als Erholung von BTC an.

Technisch gesehen ist zumindest kurzfristig die Möglichkeit einer rückläufigen Fortsetzung etwas wahrscheinlicher; besonders dann, wenn BTC den eben benannten Widerstandsbereich erreicht und erneut abgelehnt wird.

Bild@Pixabay / Lizenz

Disclaimer:
Die zur Verfügung gestellten Inhalte Stellen keine Anlageberatung oder Anlagevermittlung dar. Ebenso sind die Analysen nicht als Aufforderung zum Handel zu verstehen, sondern spiegeln nur die Meinung des Autors wieder. Alle Aussagen zu Kryptowährungen und deren eventuelle Kursentwicklung sind absolut unverbindlich. Im Falle, dass Nutzer der Seite aufgrund der Vorstellung von Analysen Handel betreiben, geschieht dies vollumfänglich auf eigene Gefahr.

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here