Dan Held (Kraken): Geht Bitcoin auf 1 Million Dollar?

0
266

Wird der Preis von Bitcoin (BTC) ein neues Allzeithoch erreichen oder sogar noch darüber hinaus steigen? Hierzu Dan Held mit seiner äußerst optimistischen Prognose, die er kürzlich verkündete:

Dan Held von der Kryptobörse Kraken, ist seit 2012 im Bereich Kryptowährungen tätig. In seinem letzten Interview mit Cointelegraph erklärt er, wie der Preis für Bitcoin (BTC) eine Million Dollar erreichen könnte.

In seinem Interview mit Cointelegraph nimmt er die Leute mit auf eine Reise in die Vergangenheit und zeigt einen möglichen Fahrplan für die Zukunft von Bitcoin auf. Held erklärt auch, warum Bitcoin zu einer “sehr langweiligen” Anlage werden könnte. Außerdem sagt er, warum er glaubt, dass es an der Zeit ist, mit dem Experimentieren mit Altcoins aufzuhören.

Bitcoin wird “sehr langweilig” werden.

Bitcoin ist berühmt für seine Volatilität, aber Held glaubt, dass dies sich in Zukunft ändern wird. Er ist der Meinung, dass Bitcoin als digitales Gold zu sehen ist. Mit dieser These geht natürlich auch die Erwartung einher, dass es ein immenses Wachstum der Marktkapitalisierung dieses Assets geben wird.

„In seiner Endphase in einigen Jahrzehnten wird Bitcoin etwas sehr Langweiliges sein. Wie unsere Enkelkinder sagen werden: ‘Großvater, Großmutter, ich höre nur von Bitcoin. Jeder hat Bitcoin. Es ist wie, wen interessiert das? Als ob es eine langweilige Investition wäre. Es ist wie Bargeld halten.“

Held sagt voraus, dass Bitcoin in seiner “Endphase” einen Wert von 5 Billionen bis 100 Billionen Dollar haben wird. Dies würde zu einer Umwandlung von einem höchst volatilen Vermögenswert zu einer “sehr langweiligen” Währung führen.

“Blockchain-Technologie ist scheiße”

Der Glaube von Held an Bitcoin ist unerschütterlich. Er hat erlebt, wie sein Nettovermögen dreimal um 80% gestiegen und dreimal gesunken ist. Und dennoch verbleiben 90% seines derzeitigen Nettovermögens bei Bitcoin. Doch warum hält er so sehr an seinem Bitcoinvermögen fest und weigert sich sein Portfolio zu diversifizieren? Dies rührt von seinem festen Glauben her, dass die Blockchaintechnologie nur für Bitcoin nützlich ist und dafür erfunden wurde.

“Satoshi hat absichtlich die Blockchaintechnologie erfunden, um Bitcoin aufzubauen. Blockchain-Technologie ist scheiße. Sie ist schrecklich. Sie macht so viele Kompromisse, um Bitcoin zu bauen, dass sie im Grunde für fast alles andere wirkungslos ist.“

Unter diesem Gedankengang, den er trotz Vitalik Buterin “Bitcoin-Minimalismus” nennt, sieht er keinen Grund für die Existenz von Altcoins. Für Held sind Altcoins nur Experimente, die erst noch beweisen müssen, dass die Blockchain auch für etwas anderes als Bitcoin nützlich ist.

Wo der Preis von Bitcoin tatsächlich in einigen Jahren stehen wird, kann nur die Zukunft uns zeigen. Dan Held hat auf jeden Fall einen extrem interessanten Ausblick gegeben auf das was kommen könnte und sieht in Bitcoin das Potential in 4 bis 5 Jahren den Status von Gold 2.0 einzunehmen.

Wo siehst du die Zukunft von Bitcoin in den nächsten Jahren?

Bild via Pixabay / Lizenz

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here