Eine physische Bitcoin-Münze als Wallet? MyFirstBitcoin macht’s möglich

0
1254
⏱ Lesezeit: 2 Minuten

MyFirstBitcoin hat uns seine Wallet in Form einer physischen Bitcoin-Münze zugeschickt. Wir sind überzeugt!

Wer in die Welt der Kryptowährungen einsteigen will, braucht eine robuste digitale Brieftasche, eine Wallet. Leider gibt es zu viele Anbieter, die einem eine sichere Verwahrung des kostbaren Digitalgeldes versprechen, aber nicht Wort halten können. Eine solche ist aber vor allem bei der Lagerung größerer Summen unabdingbar. Deshalb sollte man vor einem Krypto-Investment gut recherchieren. Vielleicht bist Du im Zuge dieser Recherche ja bei diesem Artikel hier gelandet.

Zuerst sei gesagt, dass es “die perfekte Wallet” nicht gibt. Die Devise ist hier: Komfortabilität geht auf Kosten der Sicherheit und andersherum. So sind Web Wallets einfach zu bedienen und gemütlich von verschiedenen Geräten nutzbar, aber auf der anderen Seite anfällig für Hacks. Zudem liegen Deine Bitcoins hier auf fremden Servern. Ein zu großer Kontrollverlust.

Aber auch Hardware-Wallets sind nicht fehlerfrei. Diese können nämlich im schlimmsten Falle mechanischen Störungen ausgesetzt sein, z.B. durch Berührung mit Wasser. Zwar ist das Digitalgeld selbst dadurch nicht gefährdet, da sich dies rasch über den Recovery Seed wiederbeschaffen lässt, allerdings ist das schöne Gerät dahin und man muss sich ein neues besorgen.

Anzeige

Auch Paper Wallets sind hier keine Alternative. Schon kleine Riss-, Wasser- oder Feuerunfälle gefährden den Zugang zu den Coins. Außerdem könnten Dritte – ohne dass man selbst Notiz davon nimmt – auf die sensiblen Schlüssel zugreifen.

MyFirstBitcoin, die robuste Bitcoin-Wallet

In einem anderen Artikel haben wir bereits erläutert, dass eine Variante zur sicheren Verwahrung des Private Keys die Nutzung eines Cryptosteel ist. In eine ähnliche Kerbe schlägt auch die physische Bitcoin-Münze von MyFirstBitcoin, nur bedeutend stilvoller. Zudem ist die physische Bitcoin-Münze sehr viel kleiner und lässt sich daher auch besser verstecken.

Der auf der Rückseite mit Laser eingravierte Private Key der physischen Münzen ist gegen die meisten Feuerunfälle gewappnet, wasserresistent und kratzbeständig. Dafür sorgt das robuste Nordische Gold (eine Legierung aus der z.B auch die 10, 20 und 50-Cent-Münzen gefertigt sind) der Variante für 99€ bzw. das Silber der bald erhältlichen Variante für 199€.

Der Private Key ist dabei natürlich über Bitaddress.org BIP-38-gesichert und lässt sich also nur in Verbindung mit einem dezentral erstellten Passwort zum Abheben der Bitcoins nutzen. Eine Gefahr, dass die Betreiber von MyFirstBitcoin Zugriff auf das eigene Guthaben bekommen, ist also ausgeschlossen. Bei der Lieferung kommt die Münze zudem, um Extrasicherheit zu garantieren, mit einem Siegel über dem QR-Code.

Und in puncto Ästhetik hat die Münze ohnehin schon gewonnen:

Was hältst Du von der Wallet? Teile es uns in der Kommentarspalte mit!

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here