2900% Bitcoin-Rally in 2016, als dieses Signal aktiv wurde – ES IST WIEDER DA!

0
628
flickr.com/photos/sniegowski/30415245913/in/photolist-NkG5XB-c8e9G7-8ETFpT-HVp1F-frdRyc-4mUVnd-wLjC9-4bXaSh-4mmus5-6nkdFP-Mjtfi-6Q6uhn-c17Y6w-bkR4Ep-pswjps-FbCFy-7kQCkP-7tTpfr-dDqEV7-bsgLdF-7kUw9b-9MQhe1-76q468-21PMHhe-SnTRkg-2ierKmi-chFy6A-b34SbD-ehg26H-5VQKuK-bmSDkE-2wCKe-6yuj4q-fwENFg-PzZmeM-5vkeiZ-7tZQpQ-81tba-kwxh-edJaeW-9mr9Re-W8vZm-7ZhKxh-5DD3d1-EA82t-a33SFe-kpRv59-RfJk8-osAnLk-6qy9nF

Vor wenigen Stunden als erstes dokumentiert durch einen prominenten Bitcoin Kommentator auf Twitter, haben die Hash-Ribbons ein seit einigen Monaten ausgebliebenes, bullisches Signal gegeben.

Seit inzwischen etwas mehr als einem Jahr hat Bitcoin in der Makroperspektive keine Higher-Highs mehr setzen können. Wir befinden uns also per Definition nicht in einem klaren Bullenmarkt, sondern in der Makroperspektive sogar eher in einer bearishen Chartbewegung.

tradingview

Nun ist jedoch gerade ein entscheidendes On-Chain-Signal aufgetreten, welches einigen der größten Rallyes von Bitcoin innerhalb des letzten Jahrzehnts vorausgegangen ist. Die Hash-Ribbons – auf Deutsch wohl am besten zu übersetzen mit Hash-Bänder – sind ein Indikator, der einen kurzfristigen gleitenden Durchschnitt und einen langfristigen gleitenden Durchschnitt der Hashrate verwendet (die Hashrate beschreibt wie viele Prüfsummen die Rechnernetzwerke einer Blockchain pro Sekunde erstellen. Die Hashrate fasst dieses Ergebnis genauer gesagt zu einem Wert zusammen. Mehr dazu könnt ihr hier nachlesen).

Wenn der kurzfristige gleitende Durchschnitt den langfristigen gleitenden Durchschnitt überschreitet, wird dies als bullisches Zeichen angesehen. Wenn das Gegenteil passiert, ist es bearish. Passiert dies im Ökosystem von Bitcoin, war es bislang für Bitcoin-Bullen zumeist ein sehr bemerkenswertes Ereignis.

Im September 2016 folgte auf dieses Signal Bitcoins bislang größter Bullenrun

…der bei einer Laufzeit nach Signalauslösung von ungefähr 465 Tagen knapp 2900% erreichte!

tradingview hash ribbons

Aber auch die darauffolgenden Signale in 2019 und 2020 sind nennenswert:

Anfang 2019 folgte auf das Signal hin eine Phase von ca. 165 Tagen, mit einem Kursanstieg von ungefähr 330%.

Ende 2019, im Dezember kurz nach Weihnachten, kam dann erneut ein bullishes Signal des Indikators und eine recht kurze Phase von nur ca. 50 Tagen bescherte gute 40%.

Auch in diesem Jahr löste der Indikator bereits einmal aus, das war Ende April und auch hier konnte Bitcoin innerhalb von unter 40 Tagen ungefähr 40% hinzulegen.

Dieses Mal erscheint der bullische Crossover genau zu dem Zeitpunkt, wenn die Crypto-Mining-Industrie signalisiert, gesünder zu sein als je zuvor: Der Krypto-Datenanbieter TradeBlock berichtete letzte Woche, dass die Bitcoin-Hashrate ein neues Allzeithoch von über 124 Exahashes pro Sekunde erreicht hat.

Wie immer stellen unsere Artikel keine Finanzberatung dar und sollen weder zum Kauf noch zum Verkauf jedweder Güter anregen. Vielmehr ist es wichtig sich selbst eine Meinung zu machen und jede seiner Entscheidungen selbst zu fällen und begründen zu können!

Die in diesem Artikel dargelegten Daten sind jedoch sehr bullish für Bitcoin und wir sind gespannt was die Zukunft bringt!

 

©Bild via flickr , Lizenz

Charts made with Tradingview

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here