Eilmeldung: Bitcoin erreicht neues All-Time-High!

0
161

Bitcoin hat sein früheres Allzeithoch durchbrochen und ist nun offiziell auf Preisfindung aus. Dies geschieht vor dem Hintergrund ernsthafter Entwicklungen in der Branche.

Das neue Rekordhoch kam zustande, nachdem ProShares am 19. Oktober erfolgreich den allerersten börsengehandelten Bitcoin-Futures-Fonds aufgelegt hatte. Es war der zweitmeistgehandelte ETF an der New Yorker Börse an seinem Debüttag.

Der Bitcoin-Kurs näherte sich kurz nach der Aufnahme des ETF-Handels an der New Yorker Börse den Tagestiefstständen, aber die Bullen griffen später ein und trieben BTC am folgenden Tag auf einen weiteren Höchststand.

Das bisherige Allzeithoch des Bitcoin-Kurses wurde am 14. April 2021 erreicht und lag bei 64.895 USD an der Bitstamp-Börse. Zum Zeitpunkt des Schreibens und kurz nach dem Durchbrechen des ATH-Niveaus, erreichte Bitcoin schnell ein Rekordhoch von 66.415 USD.

Am 12. März 2020 stürzte Bitcoin um etwa 50 % von etwa 6.000 USD auf etwa 3.000 USD ab. Alle Märkte stürzten an diesem Tag ab, aber weil Bitcoin so liquide und leicht zu verkaufen ist, ging er am stärksten unter. Während viele in Panik verkauften, kauften die überzeugten Hodler wie verrückt.

Es ist erwähnenswert, dass Bitcoin allein in den letzten Monaten um mehr als 100 % gestiegen ist, seit dem Einbruch im Juli, der den Preis kurzzeitig unter 30.000 USD brachte.

Da die Marktkapitalisierung von Bitcoin laut den Aufzeichnungen von CoinMarketCap mit 47,4 % den höchsten Stand seit Mai erreicht hat, warnten bekannte Trader bereits, dass jetzt nicht der richtige Zeitpunkt für ein Altcoin-lastiges Portfolio sei.

 

Bild@ Pixabay / Lizenz

Disclaimer:
Die zur Verfügung gestellten Inhalte Stellen keine Anlageberatung oder Anlagevermittlung dar. Ebenso sind die Analysen nicht als Aufforderung zum Handel zu verstehen, sondern spiegeln nur die Meinung des Autors wieder. Alle Aussagen zu Kryptowährungen und deren eventuelle Kursentwicklung sind absolut unverbindlich. Im Falle, dass Nutzer der Seite aufgrund der Vorstellung von Analysen Handel betreiben, geschieht dies vollumfänglich auf eigene Gefahr.

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here