Ukraine legalisiert Bitcoin und andere Kryptowährungen

18.02.2022 13:59 1811 mal gelesen Lesezeit: 2 Minuten 0 Kommentare

Thema in Kurzform

  • Die Ukraine hat Kryptowährungen legalisiert, um die digitale Wirtschaft zu fördern und Innovationen voranzutreiben.
  • Dieser Schritt ermöglicht es Unternehmen und Privatpersonen, Bitcoin und andere Kryptowährungen legal zu handeln und zu nutzen.
  • Die Legalisierung schafft auch einen rechtlichen Rahmen für den Schutz von Krypto-Investoren und die Bekämpfung von Geldwäsche.

War diese Information für Sie hilfreich?

 Ja  Nein

Die Ukraine hat ein Gesetz über virtuelle Vermögenswerte verabschiedet, das Kryptowährungen als legale Vermögenswerte anerkennt und eine offizielle Regulierungsbehörde zur Überwachung der Aktivitäten vorsieht. Bitcoin ist nun in der Ukraine legal, da das ukrainische Parlament in letzter Lesung ein Gesetz verabschiedet hat, das den Empfehlungen des Präsidenten entspricht. Mykhaylo Fedorov, ukrainischer Minister für digitale Transformation, sagte in einer Erklärung: "Das neue Gesetz ist eine zusätzliche Chance für die Geschäftsentwicklung in unserem Land. Ausländische und ukrainische Kryptounternehmen werden legal tätig sein können, und die Ukrainer werden einen bequemen und sicheren Zugang zum globalen Markt für virtuelle Vermögenswerte haben." Fedorov sagte, das neue Gesetz werde dazu beitragen, den Sektor aus dem Schatten zu holen.

Krypto-Börsen werden legal arbeiten können und Vermögenswerte in Kryptowährungen werden geschützt sein, sagte er. Im Rahmen ihrer Rolle als Regulierungsbehörde wird die nationale Kommission für die Gestaltung der Politik, die Festlegung der Reihenfolge für den Umlauf von Kryptowährungen, die Erteilung von Lizenzen für Anbieter von Dienstleistungen für virtuelle Vermögenswerte und für die Überwachung zuständig sein. Die Ukraine arbeitet auch an Änderungen ihrer Steuer- und Zivilgesetzbücher zusammen mit dem Büro des Ministers, um ihre Haltung gegenüber der inländischen Krypto-Adoption zu verbessern, so die Regierung. Das ukrainische Krypto-Gesetz war der zweite Legalisierungsversuch der Regierung in weniger als fünf Monaten. Anfang Oktober blockierte Präsident Volodymyr Zelensky eine Maßnahme zur Einrichtung eines neuen unabhängigen Regulierungsausschusses zur Regulierung von Kryptowährungsbörsen.

Laut der ukrainischen Nationalbank stellen virtuelle Vermögenswerte eine mögliche Risikoquelle dar. Es gebe zwar Vorteile, aber auch Bedenken im Zusammenhang mit Geldwäsche und der Finanzierung illegaler Geschäfte. Die Krypto-Entwicklung in der Ukraine folgt auf die Überlegungen Russlands, Kryptowährungen als eine Form der Währung in seiner Volkswirtschaft zu regulieren. Das Land wägt ab, ob es neue Gesetze entwerfen oder bestehende Gesetze ändern soll, um Kryptowährungen als Währung zu überwachen, um illegale Aktivitäten zu fördern und Steuereinnahmen aus Kryptogewinnen unter staatliche Kontrolle zu bringen.   Bild@ Pixabay / Lizenz


Ukraine beschließt Rechtssicherheit für Bitcoin & Co

Was bedeutet die Legalisierung von Bitcoin und anderen Kryptowährungen in der Ukraine?

Das ukrainische Parlament hat ein Gesetz verabschiedet, das Kryptowährungen offiziell in der Ukraine legalisiert. Dadurch erhalten diese Zahlungsmittel Rechtssicherheit und anerkannte Status.

Wie wirkt sich die Entscheidung auf die Krypto-Industrie aus?

Die Entscheidung hat positive Auswirkungen auf die Krypto-Industrie. Sie bietet Rechtssicherheit für Unternehmen, die mit Kryptowährungen arbeiten und eröffnet neue Möglichkeiten für Investitionen in der Ukraine.

Wer reguliert Kryptowährungen in der Ukraine?

Im Zuge der Legalisierung wird die Regulierung der Kryptowährungen durch die nationale Kommission für Wertpapiere und den Aktienmarkt übernommen.

Was passiert, wenn eine Transaktion in der Ukraine mit Kryptowährung durchgeführt wird?

Transaktionen mit Kryptowährungen werden nun als rechtlich bindende Verträge anerkannt. Dies bedeutet, dass sie im Rahmen des Gesetzes geregelt und geschützt sind.

Was bedeutet das für den durchschnittlichen Bürger in der Ukraine?

Für den durchschnittlichen Bürger in der Ukraine bedeutet dies, dass er oder sie nun in der Lage ist, rechtliche Geschäfte und Transaktionen mit Kryptowährungen durchzuführen ohne sich dabei in einer rechtlichen Grauzone zu bewegen.

Ihre Meinung zu diesem Artikel

Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Bitte geben Sie einen Kommentar ein.
Keine Kommentare vorhanden

Zusammenfassung des Artikels

Das ukrainische Parlament hat ein Gesetz verabschiedet, das Kryptowährungen als legale Vermögenswerte anerkennt und eine Regulierungsbehörde zur Überwachung der Aktivitäten einführt. Das Gesetz soll den Kryptosektor aus dem Schatten holen und die Geschäftsentwicklung fördern.

Nützliche Tipps zum Thema:

  1. Informieren Sie sich über die Gesetze und Bestimmungen der Ukraine in Bezug auf Kryptowährungen, bevor Sie dort investieren.
  2. Vergleichen Sie die Vorteile und Risiken von Bitcoin und anderen Kryptowährungen, die in der Ukraine legalisiert wurden.
  3. Suchen Sie nach zuverlässigen Krypto-Börsen in der Ukraine, um Ihre Investitionen zu tätigen.
  4. Behalten Sie die Entwicklung der Krypto-Märkte in der Ukraine im Auge, um Chancen und Risiken frühzeitig zu erkennen.
  5. Berücksichtigen Sie auch steuerliche Aspekte und Regulierungen bei der Investition in Kryptowährungen in der Ukraine.