Polkadot und die Parachain Auctions – so könnte der Preis von DOT reagieren

0
321
DOT

Polkadot startete heute gleich mit 5 Parachains, die live gegangen sind und die Auktionen gehen weiter.

Es war ein langer Weg verschiedene Blockchains mit dem Polkadot Netzwerk zu verschmelzen. Dieses Wochenende ist es gelungen und zwar bei sage und schreibe 5 Projekten.

Die fünf Parachains, die an diesem Wochenende live gingen sind Acala, Astar, Clover, Moonbeam und Parallel Finance. Diese wurden nach erfolgreichen Parachain-Auktionen ausgewählt. Insgesamt haben die fünf Projekte während des Auktionszeitraums fast 99 Mio. DOT im Wert von etwa 2,4 Mrd. $ eingenommen. Die siegreichen Projekte leihen sich sozusagen ihre Parachain-Slots, die 96 Wochen lang gültig sind.

Die ausgezeichneten Projekte konzentrieren sich auf eine Reihe von Anwendungsfällen, darunter dezentralisierte Finanz- und Kreditgeschäfte. Die Idee der Parachains ist, dass jedes einzelne Netzwerk verschiedene Nutzungsprofile unterstützen kann, die alle an die Relay Chain von Polkadot angebunden sind.

“Die Einführung von Parachains auf Polkadot stellt den Höhepunkt der ursprünglichen Vision dar, die im Polkadot-Whitepaper von 2016 beschrieben wurde”, so das Polkadot-Team in einer Erklärung. “Das Polkadot Paper umriss die Kernfunktionen von Polkadot und skizzierte das Sharded-Multichain-Design des Netzwerks. Die Parachains sind der letzte Teil der Kernfunktionalität, die in dem Papier skizziert wurde, um vollständig eingeführt zu werden. Wie sich Polkadot von hier aus weiterentwickelt, hängt von der Gemeinschaft der DOT-Inhaber ab, die alle zukünftigen Upgrades über das On-Chain-Governance-System des Netzwerks genehmigen werden.

Wie könnte sich das auf den Preis von DOT auswirken?

Die Parachain Auktionen gehen folgendermaßen von statten: Jeder der an ein Projekt glaubt, kann dieses unterstützen und diesem Projekt seine DOT zuschreiben, als sogenannte Crowd-loan. Das heißt diese DOT sind, wenn sich das Projekt in den Auktionen durchsetzt, für sehr lange Zeit, genauer gesagt 96 Wochen, gebunden sind. Insgesamt wird es 100 verschiedene Parachains geben, wofür die Auktionen nach und nach stattfinden werden.

Bei den ersten 5 Auktionen sind schon 99 Mio. DOT gebunden worden, was bedeutet dass die frei verfügbaren DOT immer weniger werden. Dies resultiert bei gleichbleibender Nachfrage in einem immer höheren Preis.

Was ist noch geplant?

Wie John Dantoni von The Block Research in einer kürzlich erschienenen Ökosystemkarte feststellte, gibt es mehr als 200 Projekte, die sich auf Polkadot in 19 Bereichen konzentrieren.

Eine Reihe von zusätzlichen Parachain-Auktionen sind derzeit live, was langfristig den Preis von Polkadot positiv beflügeln könnte. Wir sind gespannt wie sich das Projekt Polkadot in Zukunft entwickeln wird und sind sehr bullisch für die Zukunft.

Bild via Pixabay / Lizenz

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here